Thüringenliga 03. 10. 2017

Aufsteiger bezwingt den Tabellenführer und sorgt mit für den Wechsel an der Spitze

Am „Tag der Deutschen Einheit“ fanden in der Thüringenliga sieben Partien statt. Dabei holten die Auswärtsteams nur drei Unentschieden, aber keinen Sieg.

Einen davon landete Aufsteiger Weida, der den Tabellenführer Martinroda, der sogar den ersten Treffer erzielte, am Ende mit 3:1 bezwang. Dadurch und durch den eigenen Erfolg über den FC An der Fahner Höhe übernimmt Heiligenstadt wieder die Führungsrolle. Nicht verkürzen kann Geratal, das sich zuhause mit einem 1:1 gegen Schlusslicht Ehrenhain, das damit weiter sieglos bleibt, begnügen musste.

Für den höchsten Sieg zeichnete Weimar verantwortlich. Der neue Tabellenfünfte ließ sich vom Rückstand nicht beeindrucken und traf gegen Teistungen danach fünf Mal.

Klar fiel auch der Heimsieg von Meuselwitz über Gotha im Duell von Tabellennachbarn aus. Obwohl Schweina bei Ohratal zwei Mal in Front lag, reichte es am Ende „nur“ zu einem Punkt für den Gast.

Wenn wir die Ergebnisse mit den Recherchen von Andreas Kästner (Sömmerda) vergleichen, dann ist festzustellen, dass Heiligenstadt nach sechs Niederlagen gegen den FC An der Fahner Höhe erstmals gewann. Teistungen und Gotha bleiben gegen ihre Kontrahenten weiter ohne Punktgewinn, Für Bad Langensalza war es der erste Zähler in den Vergleichen mit Eisenberg.

Am Samstag stehen zwei weitere Thüringenligaspiele auf dem Plan, wobei die Partie in Nordhausen noch zum 8. Spieltag gehört.

Dienstag, 03.10., 15 Uhr

SV Eintracht Eisenberg - FSV Preußen Bad Langensalza 1:1 (1:0)

Schiedsrichter: Florian Butterich (Straufhain), Zuschauer: 139

Torfolge: 1:0 Kevin Wriske (13.), 1:1 Daniel Trübenbach (54.)

SpVgg. Geratal - SV 1879 Ehrenhain 1:1 (0:1)

Schiedsrichter: Marcel Kißling (Wasungen), Zuschauer: 90orfolge: 0:1 Christopher Lehmann (32.), 1:1 Maik Zentgraf (73.)

1.SC 1911 Heiligenstadt - FC An der Fahner Höhe 2:1 (1:0)

Schiedsrichter: Daniel Losinski (Immenhausen), Zuschauer. 142

Torfolge: 1:0 Maximilian Henkel (4.), 1:1 Nick Walter (83.), 2:1 Sebastian Möhlhenrich (85./Strafstoß)

Besonderes: GRK für einen Spieler von Fahner Höhe (71.)

FSV 06 Ohratal - SG Glücksbrunn Schweina 2:2 (0:1)

Schiedsrichter: Leroy Schott (Treffurt), Zuschauer: 110

Torfolge: 0:1 M. Sheikh-Dawood (12,), 1:1 Michael Jüngling (49.), 1:2 M. Sheikh-Dawood (70.), 2:2 Dennis Vogt (85.)

ZFC Meuselwitz II - FSV Wacker 03 Gotha 3:0 (2:0)

Schiedsrichter: Dirk Läsker (Pößneck), Zuschauer: 47

Torfolge: 1:0 Manuel Starke (24.), 2:0 Maik Wegner (33.), 3:0 Manuel Starke (55.)

SG FC Thüringen Weida - FSV Martinroda 3:1 (1:1)

Schiedsrichter: Tarik El-Hallag (Jena), Zuschauer: 143

Torfolge: 1:0 Patrick Leutloff (2.), 1:1 Ibrahim El Hajj (45.), 2:1 Nick Pohland (58.), 3:1 Lukas Szudra (90.+2)

SC 03 Weimar - SG FC Wacker 14 Teistungen 5:1 (2:1)

Schiedsrichter: Christopher Jänike (Jena), Zuschauer: 71

Torfolge: 0.1 Egezon Zekiqi (21.), 1:1 Oliver Lange (29.), 2:1 Stephan Pabst (45.), 3:1 Marc Bißelik (48.), 4:1 Lucas Laue (60.), 5:1 Johannes Rosenhan (85.)

Samstag, 07,.10., 15 Uhr

FSV Wacker Nordhausen II (3.) - FC Eisenach (15.)

Schiedsrichter: Sebastian Blasse

Samstag, 07.10.17, 13.30 Uhr

SV 1879 Ehrenhain (16.) - FSV Wacker 03 Gotha (13.)

Schiedsrichter: Richard Lorenz

Hartmut Gerlach