Vorstand 05. 12. 2017

Durchführungsbestimmungen für eine D-Junioren-Talenteliga auf den Weg gebracht

Die 6. Sitzung des erweiterten Präsidiums des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) am 04.12.17, bei der alle Mitglieder anwesend waren, wurde durch Dr. Wolfhardt Tomaschewski mit der Protokollkontrolle eröffnet. Danach rief der Präsident den Punkt „Bericht der Geschäftsstelle“ auf. Dazu lag der Runde bereits eine schriftliche Vorlage vor.

Der Präsident ergänzte, dass elf Bewerbungen für die Stelle des TFV-Geschäftsführers, die Heinz-Joachim Jungnickel aus Altersgründen im Frühjahr 2018 nicht weiter besetzt, vorlägen. Die werde das fünfköpfige Präsidium des Verbandes gemeinsam mit dem Vertreter der Fußballkreise sichten und im kommenden Jahr eine Entscheidung treffen.

Ebenfalls unter diesem Tagesordnungspunkt befand das erweiterte Präsidium über insgesamt sieben Auszeichnungsvorschläge mit der Ehrennadel des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) und der TFV-Ehrennadel in Gold. Danach wurden 14 Vereine, die bereits ordentliche Mitglieder des Landessportbundes (LSB) Thüringen sind, in den Verband aufgenommen.

Im Anschluss berichtete Hartmut Gerlach, der Vorsitzende des Öffentlichkeitsausschusses, über die Tätigkeit dieses Ausschusses. In seinem Vortrag ging er, ausgehend von der Satzung, auf die Führung der Internetseite des Verbandes, die Gestaltung von Facebook, das „Fußball-Magazin“ sowie auf die Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere die Moderation und Publikationen, ein. Der Redner hob hervor, dass auf der vorhergehenden Homepage vom 27.09.2005 bis zum 08.03.2016 13.454 Nachrichten eingestellt worden seien. Seit der Inbetriebnahme der aktuellen Internetseite am 10.03.2016 sind es bereits wieder 2.107. Die hohe Aktualität auch im Vergleich zu anderen Landesverbänden, so der Ausschussvorsitzende, sollte noch mehr genutzt werden, potentielle Sponsoren und Werbeträger zu gewinnen.

Außerdem beleuchtete er die Kommunikation mit den anderen Verbandsausschüssen, den Fußballkreisen und der Geschäftsstelle. Gerlach nannte die vielen positiven Momente in der Zusammenarbeit und verwies auch auf Reserven. Er brachte das Bedauern seines Ausschusses über die im Januar 2017 aus ökonomischen Gründen getroffene Entscheidung des Vorstandes, das „Fußball-Magazin“ nur noch mit 24 Seiten und vier Mal im Jahr erscheinen zu lassen, zum Ausdruck und sprach die Hoffnung aus, dass dieser Beschluss noch einmal überdacht werde.

Im Anschluss stimmte das erweiterte Präsidium zu, dass Stefan Töpfer (TSV 1928 Kromsdorf) im Öffentlichkeitsausschuss mitarbeiten wird, eine ordentliche Wahl soll allerdings erst zum nächsten Verbandstag erfolgen.

Breiten Raum nahm danach der Punkt „Finanzen“ ein. Dazu sprach Schatzmeister Harry Wießner. Grundlage für seine Ausführungen waren zwei Schatzmeistertagungen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), diverse Schreiben des DFB sowie ein Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH) vom 24.06.15. Wießner wies auf die sich daraus ergebenden Auswirkungen, Konsequenzen und mögliche Folgekosten für den Verband hin und beantwortete danach Fragen aus der Runde. Beschlüsse wurden nicht gefasst. Das soll in der Vorstandssitzung im Januar 2018 geschehen, wobei die KFA-Vorsitzenden zuvor durch Harry Wießner über die Materialien in einer Zusammenkunft in Kenntnis gesetzt werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ stellte Peter Ott, der Vorsitzende des Jugendausschusses, die „Durchführungsbestimmungen für die D-Junioren-Talenteliga“ für das Spieljahr 2018/19 vor. Sie erhielten nach kurzer Diskussion die Zustimmung des Gremiums und werden zeitnah auf unserer Internetseite im Downloadbereich veröffentlicht.

Peter Brenn, der 1. Vizepräsident und im TFV für das Ehrenamt zuständig, rief danach die Vorlage „Preisträger des DFB-Ehrenamtspreises und Mitglieder im 2Club der 100“ auf und stellte auch die Preisträger „Fußball-Helden 2017“ vor. Beide Vorschläge fanden die Zustimmung der Anwesenden. Auch hierzu wird es eine zeitnahe Veröffentlichung geben.

Mike Noack, der Vorsitzende des Qualifizierungsausschusses, informierte darüber, dass das Konzept für ein Gütesiegel, das Vereine für besondere Anstrengungen der Qualifizierung ihrer Übungsleiter würdigt, bereits konkrete Formen angenommen habe und im Dezember in seinem Ausschuss noch einmal beraten werde.

Ein weiteres Konzept, nämlich das zum Spielbetrieb im Frauenbereich, wurde von Anja Kirchner, der Vorsitzenden des Frauen- und Mädchenausschusses, noch einmal in Erinnerung gerufen. Es habe die breite Zustimmung der KFA gefunden und steht damit auf der Ausschusssitzung am 14.12.17 erneut auf der Tagesordnung.

Dr. Wolfhardt Tomaschewski informierte abschließend über die beiden Anträge des NOFV für den DFB-Bundestag am 08.12.17. Das erweiterte Präsidium brachte einstimmig zum Ausdruck, dass es hinter diesen Beschlussvorlagen des Regionalverbandes steht. Das betrifft sowohl den Antrag auf Bildung von vier Regionalligen unter Beibehaltung der Staffel Nordost als auch den zur Bildung von fünf Regionalligen, wobei alle Meister gleichberechtigt an der Relegation teilnehmen. Der TFV wird zum Bundestag mit dem TFV-Präsidenten und mit Geschäftsführer Heinz-Joachim Jungnickel vertreten sein.

Nach knapp drei Stunden beendete der Dr. Tomaschewski die Sitzung des erweiterten Präsidiums in der TFV-Geschäftsstelle.

Hartmut Gerlach