U18 Junioren 10. 10. 2016

Erster Sieg im dritten Turnierspiel für die U18 des TFV

 

Die U18-Auswahl des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat nach dem Ruhetag vom Sonntag sehr gut in den DFB-Länderpokal zurück gefunden und gegen Brandenburg mit 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) gewonnen. „Die Mannschaft hast sich nach den guten Leistungen in den beiden ersten Spielen endlich belohnt“, freute sich TFV-Trainer Stefan Schaper.

Schon im ersten Drittel lagen die Thüringer nach Treffern von Tobias Kraulich (FC RW Erfurt - 4.) und James-Kevin Nahr (FC CZ Jena - 8.) vorn, wobei der Anschlusstreffer der Brandenburger rasch folgte (9.). Danach habe man jedoch etwas Glück gehabt, dass sich Torhüter Niclas Wild (FC CZ Jena) in Top-Form präsentierte und zwei Mal hervorragend hielt. „Wir haben zeitweise zu hektisch agiert, dem Gegner zuviel Raum gelassen und auch im Defensivverhalten nicht organisiert genug gewirkt“, sprach Schaper die Fehler seiner Mannschaft in der ersten Pause an.

Die TFV-Akteure hatten offensichtlich gut zugehört, denn sie setzten die Vorgaben gut um. Vor allem die Offensivabteilung war vom Kontrahenten, der hinten nicht immer sattelfest wirkte, nicht zu stoppen. So konnten Die Erfurter Kraulich (32.) und Simon Baldus (38.) das Ergebnis mit ihren Toren weiter in die Höhe schrauben.

Nachdem Jonas Großmann (FC RW Erfurt) im letzten Drittel sogar auf 5:1 erhöhte hatte (51.), kam Brandenburg kurz vor dem Ende (59.) noch zum zweiten Treffer.

Zum Abschluss trifft die TFV-Vertretung am Dienstag um 10.45 Uhr auf Sachsen-Anhalt, so wie Brandenburg eine Mannschaft aus dem Gebiet des NOFV. Diese Auswahl hatte Sachsen mit 3:0 bezwungen, gegen Bayern 0:3 verloren und sich heute von Baden 0:0 getrennt. Die Thüringer nehmen im Feld der 22 Mannschaften vor dem 4. Spieltag den 9. Platz ein.

Hartmut Gerlach