Verbandsliga Frauen 29. 05. 2016

FF USV Jena III wird Landesmeister der Frauen

Der FF USV Jena III hat sich heute durch ein 6:3 beim F.F.C. Gera die Meisterschaft bei den Frauen gesichert. Vizemeister wurde der SV SCHOTT Jena, der beim 1. FFV Erfurt II 2:2 spielte. Den Bronzeplatz belegt der F.F.C. Gera.

Vor 140 Zuschauern geriet Jena auf dem Sportplatz in Gera-Liebschwitz zunächst nach einem Treffer von Tina Gruschwitz (21.) ins Hintertreffen. Doch dann drehten Stefanie Bloch (31.) und zwei Mal Julia Hagen (38., 41.) die Partie. Den Gastgeberinnen gelang kurz vor dem Seitentausch durch Janine Bludau der Anschluss (44.) und im zweiten Abschnitt durch den verwandelten Strafstoß derselben Spielerin (57.) sogar der Gleichstand.

Dann war wieder der FF USV III am Zug und schaffte durch Tore von Bloch (71.), Nicki Schmidt (86.) und Tina Kremlitschka (90.+3) den am Ende noch klaren Auswärtssieg

Bärbel Friedel, die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), sagte nach der Begegnung: „Die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit vielen Toren und zahlreichen weiteren hochkarätigen Chancen. Am Ende gewann Jena verdient.“

Gemeinsam mit Anja Kirchner, der Staffelleiterin der Verbandsliga Frauen, nahm Bärbel Friedel die Siegerehrung vor und konnte zugleich die Torjägerkrone an Stefanie Bloch vom FF USV III vergeben (31 Tore).

Wie die Ausschussvorsitzende mitteilt, wird der F.F.C. Gera an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga teilnehmen. 

Dieser Spielerinnen des FF USV Jena III gehörten in Gera zum Aufgebot:

Becher, Patz, Kremlitschka, Bloch, Mlinarsky, Hagen, Otte, Schmidt, Steinmaus, Pohl, Welke, Köhler, Flügel, Domnick, Schade, Jähler, Schüppel, Gabel. Trainer des neuen Titelträgers ist Mario Hollmann.

Nach dem 1:3 beim ESV Lok Meiningen belegt Germania Ilmenau den 11. Rang und damit den zweiten Abstiegsplatz. Letzter ist mit nur einem Punkt der FC Union Mühlhausen. Ob die Ilmenauerinnen absteigen müssen, hängt von der Anzahl der Aufsteiger in die Verbandsliga ab.

Fotos: Klaus-Dieter Hanke

Hartmut Gerlach