Halle Junioren 28. 01. 2017

Hallenlandesmeisterschaft C-Junioren: JFC Gera mit vier Siegen und vier Punkten Vorsprung zum Titel

Die C-Junioren des JFC Gera holten sich heute Vormittag in der Landessportschule Bad Blankenburg den ersten Hallentitel im Nachwuchs. Der neue Meister gewann vier Spiele, wurde nur einmal von Eintracht Hildburghausen bezwungen und hatte am Ende komfortable vier Punkte Vorsprung vor dem FC Carl Zeiss Jena. Den dritten Rang sicherte sich dank des besseren Torverhältnisses die SG FSV 06 Eintracht Hildburghausen.

Ullrich Heckel, im TFV-Jugendausschuss der Verantwortliche für den Spielbetrieb, sagte uns: „Am Ende setzten sich die beiden Teams aus Ostthüringen (JFC Gera/FC CZ Jena) verdient in einem auf durchschnittlichen Niveau geführten Endrundenturnier durch. Es wurde eine Torquote von 2,3 Tore pro Spiel erreicht. Die Meisterschaft im Hallenfußball lebte von der Spannung. Die SG SC 1903 Weimar als Kreismeister vergab den Podest-Platz erst mit der 1:3 Niederlage in ihrem letzten Spiel gegen den Sieger JFC Gera. Bei einem Erfolg wäre Weimar sogar Landesmeister geworden.“

Als „Beste Spieler“ wurden geehrt: Jonas Tämmler (JFC Gera), Moritz Franz (SG SC 1903 Weimar), Jihwan Yun (JFV 1.FC Süd012 Eichsfeld).

Der JFC Gera vertritt den TFV bei der Meisterschaft des NOFV am 11.02.17 in Gera (Panndorfhalle).

Endstand:

Mannschaften Tore Pkt.
1. JFC Gera 9:3 12
2. FC Carl Zeiss Jena 5:4 8
3. SG FSV 06 Eintracht Hildburghausen 4:3 7
4. SG SC 03 Weimar 6:7 7
5. FSV Sömmerda 5:7 5
6. JFV 1. FC Süd012 Eichsfeld 5:10 2

Hartmut Gerlach