Halle Frauen 30. 01. 2017

Hallenlandesmeisterschaft Frauen: SG SV 1921 Walldorf, SG SV Gumpoldia Gumpelstadt, 1. FFV Erfurt und FSV Uder erreichen das Finale

In den beiden Zwischenrunden wurden am 28.01. in Bad Salzungen und am 29.01. in Weißensee die letzten vier Teilnehmer für die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft der Frauen ermittelt. Bis dahin hatten sich der Weimarer FFC und Saalfeld Titans für das Finale am 19.02.17 ab 10 Uhr in Saalfeld, Sporthalle „Grüne Mitte“, qualifiziert. Gesetzt sind der Vorjahresmeister F.F.C. Gera und der Gastgeber, der 1. FFC Saalfeld.

Am Samstag und Sonntag kamen die SG SV 1921 Walldorf, SG SV Gumpoldia Gumpelstadt, der 1. FFV Erfurt und der FSV Uder hinzu.

Endstand (Bad Salzungen): Zwischenrunde 2

1. SG SV 1921 Walldorf 9:2 Tore/12 Punkte; 2. SG SV 1921 Walldorf 6:2/10; 3. ESV Lok Meiningen 8:6/9; 4. FSV Silvester Bad Salzungen 6:5/7; 5. TSV 1869 Sundhausen 3:6/5; 6. SV Germania Ilmenau 0:11/0.

Endstand (Weißensee): Zwischenrunde 3:

1.1. FFV Erfurt 18:1 Tore/13 Punkte; 2. FSV Uder 9:2/10; 3. SV Concordia Riethnordhausen 5:2/9; 4. VfB Oberweimar 5:7/6; 5. SSV 07 Schlotheim 0:13/2; 6. SV Frohndorf/Orlishausen 0:12/1.

Hartmut Gerlach