Halle Alte Herren 21. 03. 2017

Hallenlandesmeisterschaft Ü50: EFC Ruhla 08 gewinnt den Titel mit vier Siegen

Den Titel bei der Hallenlandesmeisterschaft des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) in der Altersklasse Ü50 holte sich der EFC Ruhla 08. Das Endrundenturnier fand am Samstag, dem 18.03., in der Werner-´Seelenbinder-Halle Bad Salzungen statt. Die Informationen über die Veranstaltung, bei der nach den Absagen der SG SV Viktoria Mechterstädt und  der SG SV Worbis schließlich sechs Ü50-Teams am Start waren, erhielten wir heute von Ortwin Schmeling, dem Vorsitzenden des Kreis-Fußballausschusses (KFA) Westthüringen und Mitglied des Breitensportausschusses des Verbandes.

Obwohl der neue Champion sein letztes Turnierspiel gegen die SG Suhl/Gumpelstadt verlor, blieb am Ende ein Punkt Vorsprung übrig. Die Ruhlaer hatten zuvor ihre vier Partien gewonnen. Für den EFC 08 (Foto) spielten: Sachse, Malsch, Baake, T. Jung, U. Jung, Brückner, Edel.

Der Vizemeister, die SG Suhl/Gumpelstadt, blieb zwar in allen fünf Begegnungen ungeschlagen, aber zwei Unentschieden brachten zu wenig Zähler, um ganz nach vorn zu kommen.

Den dritten Platz auf dem Podest sicherte sich die SG Fortuna Großschwabhausen im letzten Spiel durch ein 2:1 über den SV Windischholzhausen.

Obwohl die SG 1921 Berkach/Jüchsen die Bronzemedaillen knapp verpasste, stellte sie mit Uwe Heyn den „Besten Spieler“ und mit Walter Groß den „Besten Torwart“. Beide wurden ebenso geehrt wie Uwe Jung (EFC Ruhla 08), der mit vier Treffern „Bester Torschütze“ wurde.

Mit dem sehr fairen Turnier hatten die Schiedsrichter Anja Kirchner, Kay Grob, Dieter Köhler und Björn Tanner keine Probleme. Die Auszeichnungen nahmen der Vorsitzende des TFV-Breitensportausschusses Karl-Heinz Schütz sowie seine Ausschussmitglieder Hartmut Kunath und Ortwein Schmeling vor.

Endstand:

1. EFC Ruhla 08 9:1 Tore/12 Punkte
2. SG Suhler SV 7:3/11
3. SV Fortuna Großschwabhausen 5:4/8
4. SG TSV 1921 Berkach 4:4/7
5. SV Windischholzhausen 4:8/3
6. SG Kraftsdorfer SV 03 1:10/1

Hartmut Gerlach