11teamsports Landesklassen (Männer) 15. 07. 2017

Landesklasse, Staffel 2: im Schnitt mehr Zuschauer

Für die Landesklasse, Staffel 2, zeichnet Hartmut Röder verantwortlich. Er hat uns nach Überwindung von technischen Schwierigkeiten seine Analyse zum Spieljahr 2016/17 zur Verfügung gestellt. Aus der geben wir wichtige Informationen in zwei Folgen wieder.

Heute: Zuschauer, Fair Play, Schiedsrichter

Die 238 durchgeführten Spiele wurden von 26.874 Zuschauern besucht (Schnitt 113 Zuschauer). Letzte Saison: 210 Spiele 20.545 Zuschauer (Schnitt 98 Zuschauer)

Davon waren 17 Spiele mit mehr als 200 Zuschauern gut besucht, aber es gab auch 17 Spiele mit weniger als 50 Zuschauern.

Mit 1.010 Zuschauern war das Spiel FSV Preußen Bad Langensalza gegen SG FC Erfurt Nord am 29. Spieltag das mit der besten Besucherresonanz.

Der FSV Preußen 1996 Bad Langensalza hatte mit 2.641 Zuschauern auch die höchste Zuschauerzahl. Es folgten in dieser Statistik SV BW 91 Bad Frankenhausen (2.614) Germania Wüstenheuterode (2.470) und Union Mühlhausen (2.204).

Die wenigsten Zuschauer hatten der FC Borntal Erfurt mit 1.086, der SV 1916 Großrudestedt und der FSV Sömmerda (1.097).

In dieser Saison wurden 58 Mal Spieler des Feldes verwiesen. Es gab 19 rote Karten und 39 gelb-rote Karten.

Außerdem wurden 1.003 gelbe Karten ausgesprochen, welche sich auf 273 Spieler verteilten. 74 Spieler haben fünf oder mehr gelbe Karten erhalten.

Gründe bei den gelben Karten:

748x Foulspiel, 149x  Unsportlichkeit, 95x Reklamieren,11x Handspiel.

Das Sportgericht musste drei Trainerverweise sowie einmal eine Zuschauerausschreitung verhandeln.

In Summe sind Schiedsrichterkosten in Höhe von 33.452,40€ (Schnitt 140,60€) angefallen. Dabei kamen 65 Schiedsrichter zum Einsatz.

Die meisten Begegnungen leitete Daniel Martjuschew mit 11 Spielen, gefolgt von Niklas Wallstein (10), Tim Blanke (9) und Ralf Schwethelm (9).

Schluss

Hartmut Gerlach