U16 Junioren 14. 05. 2024

1. Spieltag beim U16 DFB-Sichtungsturnier: Thüringer starten mit einer Niederlage

Die U16 Landesauswahl des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) ist mit einer Niederlage in das Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der Sportschule Duisburg-Wedau gestartet. Heute Vormittag (14.05.24) unterlag die Mannschaft von Landestrainer Norman Loose Schleswig Holstein mit 1:3.

Torschütze für Thüringen war beim Stand von 2:0 für den Gegner Tristan Teuber vom FC Carl Zeiss Jena in der 32. Spielminute.

Von Norman Loose, der Silvio Beer (Co-Trainer) und Christian von Ahlfeld (Physio) an seiner Seite hat, erhielten wir diese Informationen:

Thüringen kam recht gut in die Partie und hatte sie zu Beginn weitestgehend im Griff. Bis zur 15. Minute war es ein Spiel zwischen den Strafräumen, wobei Tristan Teuber die Großchance zum 1:0 nicht nutzen konnte. Sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei.

Doch dann folgte das 1:0 für den Kontrahenten. Dieser Treffer hatte Folgen, denn nun war das TFV-Team nicht gut in den Zweikämpfen. Der Gegner bekam Oberwasser und Thüringen wurde nervös. Aber Schleswig-Holstein bespielte auch die Räume recht gut und kam kurz vor der ersten Drittelpause nach einem Einwurf zu einem für die Loose-Mannschaft psychologisch ungünstigen Zeitpunkt zum 2:0.

In der ersten Drittelpause sprach Norman Loose die Dinge an, die nicht gut gemacht wurden. Zudem nahm er einen Wechsel vor. Die zweiten 20 Minuten begannen mit Feldvorteilen für die TFV-Vertretung. Fast folgerichtige dann der Anschluss. Einen sehr guten langen Ball seines Vereinskollegen Timon Neupert verwandelte Teuber.

Doch danach versäumten es die Thüringer, die Euphorie des Tores zu nutzen. Das Spiel flachte etwas ab und bewegte sich wieder zwischen den Strafräumen. Beide Deckungsreihen war jedoch nicht immer aufmerksam, sodass sich Chancen ergaben.

Im letzten Drittel gab Loose dann allen anderen Spielern seines Aufgebotes Einsatzmöglichkeiten. Es dauerte eine Zeit, ehe diese Akteure im Spiel waren. „Es ist einfach eine andere Nummer als in Jena oder Erfurt oder beim NOFV-Turnier zu spielen“, hatte der Auswahlcoach Verständnis für die Anpassungsprobleme der Einwechsler.

Dann ging es hin und her. Letztlich erwies sich Schleswig-Holstein als die reifere Mannschaft und kam nach einem Konter durch einen berechtigten Foulstrafstoß noch zum dritten Tor.

So lautet das Resümee des Landestrainers: „Schlussendlich spiegelt das Ergebnis schon den Spielverlauf wider. Wir haben verdient verloren, weil wir nicht in die Leistung des NOFV-Turniers von Lindow abrufen konnten. Es ist insofern etwas schade, weil die Jungs, das haben sie zuletzt bewiesen, mehr können. Wir müssen uns im nächsten Spiel auf die Tugenden besinnen, die uns in Lindow stark gemacht haben. Das bedeutet als Mannschaft aufzutreten und über Kampf ins Spiel zu finden. Dann hoffe ich, dass wir am Mittwoch diee ersten drei Punkte einfahren.“

 

Nächster Gegner der Thüringer U16 ist am 15.05.24 um 11.15 Uhr die Auswahl von Brandenburg. Die verlor am 1. Spieltag gegen Berlin mit 0:1.

Hartmut Gerlach