U16 Junioren 15. 05. 2024

2. Spieltag beim U16 DFB-Sichtungsturnier: TFV-Team verliert auch ihr zweites Spiel

Die U16 Landesauswahl des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat beim DFB-Sichtungsturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau auch ihr zweites Spiel verloren. Sie unterlag heute Mittag (15.04.24) der Vertretung von Brandenburg mit 1:2.

Dabei ging Thüringen durch Hugo Braun vom FC Carl Zeiss Jena schon nach acht Minuten in Führung. Doch der Kontrahent glich im zweiten Drittel (27.) aus und kam kurz vor dem Schlusspfiff (57.) noch zum Siegtreffer.

Norman Loose, mit dem wir zeitnah sprechen konnten, berichtet über den Spielverlauf: Die TFV-Auswahl kam sehr gut in das Spiel und ging in Front, als ein langer Ball den Schützen erreichte. Davor und danach gestalteten die Thüringer die Zweikämpfe sehr gut, machten die Räume eng und ließen auch nichts zu. „Es gab zwar keinen Schönheitspreis, aber die Jungs sind gerannt, haben die Bälle erkämpft und das gemacht, was sie können“, so der Auswahlcoach. Damit ging es mit dem 1:0 in die 1. Drittelpause.

Im 2. Drittel kam Brandenburg zurück in die Partie. Im Anschluss an einen Eckball, bei dem die Zuordnung der Thüringer nicht stimmte, führte ein Kopfball zum Ausgleich. „Das sind solche Momente, wo Spiele kippen“, befand Loose. Während der Gegner stabiler wurde, hat sich das TFV-Team aus dem Tritt bringen lassen. So kam Brandenburg zu einer klaren Tormöglichkeit, bei der Laurin Zimmer (FC Carl Zeiss) hervorragend reagierte. Aber auch die Thüringer hatten zwei einhundertprozentige Gelegenheiten durch Maximilian Koch vom FC Carl Zeiss. Zunächst verfehlte er das gegnerische Gehäuse knapp, dann traf er nur die Latte. „Wenn wir hier in Führung gegangen wären, wäre die Begegnung sicher anders verlaufen“, sagte der Auswahltrainer.

In der zweiten Drittelpause wechselte Norman Loose, wobei es schwer fiel, die Rhythmus wider zu finden. Die Thüringer erkämpften zwar die Bälle, schenkten sie aber fast postwendend wieder her. „Das war schon ein wildes Spiel“, meinte der Landestrainer.

Brandenburg war im letzten Drittel die etwas bessere Mannschaft. Die TFV-Elf konzentrierte sich auf das Verteidigen, hatte aber kurz vor dem Ende Pech, als ein Freistoß abgefälscht wurde und ins lange Eck rutschte.

Das Fazit von Norman Loose: „Brandenburg hat sich den Sieg verdient, weil sie im letzten Drittel die größere Intensität an den Tag gelegt haben. Bitter für uns, wir hätten gern den Punkt mitgenommen. Ich kann den Jungs aber keinen Vorwurf machen. Sie haben das gegeben, was sie drauf haben. Sie haben gefightet und sich gewehrt. Brandenburg hat sich das Glück erzwungen.“

Am Donnerstag ist spielfrei. Dann sind die Torhüter aller Mannschaften zu einer Trainingseinheit eingeladen. Die anderen Spieler werden regenerieren, um sich Kraft für die letzten beiden Runden zu holen.

 

Am Freitag (17.05.24) wird das DFB-Sichtungsturnier mit dem 3. Spieltag fortgesetzt. Dann trifft Thüringen um 9.45 Uhr auf Hessen. Der Kontrahent hat gegen Südbaden 1:4 verloren und gegen Bremen ein 3:3 erreicht.

Hartmut Gerlach