U16 Junioren 17. 05. 2024

3. Spieltag beim U16 DFB-Sichtungsturnier: trotz Steigerung erneut verloren

Die U16 Landesauswahl des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat beim DFB-Sichtungsturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau auch im dritten Spiel den Platz als Verlierer verlassen. Am Ende der heutigen Partie (17.05.24) hieß es 2:1 für Hessen.

Wir haben mit Norman Loose, dem Landesauswahltrainer, telefoniert und das von ihm erfahren:

Die Mannschaft hat ihr bisher bestes Spiel in Duisburg gezagt, sich aber dafür nicht belohnt. Sie hätte, das ist auch die Meinung von Außenstehenden, mindestens einen Punkt, wenn nicht sogar einen Sieg verdient gehabt. Zwar hatte Hessen mehr Ballbesitz und war auch fußballerisch etwas besser, aber die Thüringer haben Einsatzwillen und Kampfgeist bewiesen sowie eine hohe Laufbereitschaft und ein gutes Zweikampfverhalten an den Tag gelegt.

Im 1. Drittel verlief das Spiel ohne große Torchancen. Im Laufe der Zeit kam das TFV-Team immer besser in die Begegnung und hatte auch die eine oder andere Umschaltsituation, wo man gefährlich war und vielleicht sogar in Führung hätten gehen können. Aber am Ende der ersten 20 Minuten stand es 0:0.

Auch in das 2. Drittel kam die Mannschaft von Norman Loose richtig gut hinein. Vor allem Maximilan Koch vom FC Carl Zeiss Jena, der zwei Mal alleine auf den gegnerisches Torhüter zulief, besaß große Möglichkeiten zu Treffern für seine Farben. Dabei wurde er einmal gerade noch geblockt und im anderen Fall hielt der hessische Keeper.

„Doch dann sorgte der Jenaer Devin Johnson im Anschluss an einen Eckball nach 25 Minuten für unser 1:0“, sagte uns Loose. Aber nach diesem Tor machte Hessen mehr Druck und hatte Glück, dass ein richtiger Sonntagsschuss aus der Distanz in Kasten der TFV-Vertretung einschlug (31.). Dieser Treffer brachte den Kontrahenten zurück ins Match, das dann aber wieder ausgeglichen verlief. Erneut hatte Koch eine gute Gelegenheit, seine Mannschaft wieder in Front zu bringen. Im Gegenzug fiel dann wenige Sekunden vor der zweiten Drittelpause nach einem individuellen Abwehrfehler von Thüringen das 2:1 für Hessen.

Im letzten Drittel versuchte Thüringen alles, um das Blatt noch zu wenden. Aber es gab nur noch Halbchancen, während der Gegner, da die TFV-Elf aufmachte, zu einigen Kontermöglichkeiten kam.

„Leider stehen wir nach einer guten und engagierten Leistung mit leeren Händen da. Das tut mir für die Jungs auch richtig leid. Jetzt müssen wir schauen, dass wir die Köpfe wieder hoch bekommen, sehen, wer am letzten Spieltag der Kontrahent ist, uns im vierten Spiel für den Aufwand, den wir betreiben, belohnen und nicht so enden wie im letzten Jahr“, resümierte Norman Loose.

 

Heute (18.05.24) spielt Thüringen in der letzten Runde um 9.15 Uhr gegen Bremen. Die Mannschaft aus dem Norden hat gegen Südbaden 1:2 verloren, gegen Hessen 3:3 gespielt und war in der ersten Begegnung dem DFB U17-Perspektivteam mit 0:5 unterlegen.

Hartmut Gerlach