Köstritzer-Pokal 08. 09. 2018

Fünf von sechs Thüringenligisten sind am Samstag ausgeschieden

Da passt er wieder, der Spruch von den „eigenen Pokalgesetzen“. Denn auch an diesem Samstag blieben in der 2. Hauptrunde im Köstritzer Pokal Thüringen Überraschungen nicht aus. So haben sich fünf von sechs Thüringenligisten, die bei unterklassigen Mannschaften antreten mussten, aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Die Landesklassisten Bad Lobenstein, Blau-Weiß Büßleben, der 1. FC Sonneberg, FC Eisenach und Bad Salzungen warfen Martinroda, Meiningen, Arnstadt, Heiligenstadt und Sondershausen aus dem Wettbewerb. Nur Bad Langensalza setzte sich in Waltershausen durch.

Qualifiziert haben sich für das Achtelfinale außerdem Borsch, das den einzig noch verbliebenen Kreisvertreter Haina eliminierte, sowie Kahla und Hildburghausen.

Einmal ging es in die Verlängerung. Zwei Mal entschied erst das Strafstoßschießen über das Weiterkommen.

Die 2. Hauptrunde wird am Sonntag abgeschlossen.

Samstag, 08.09.18, 14 Uhr

FSV Waltershausen - FSV 1996 Preußen Bad Langensalza 1:3 (1:1)

Schiedsrichter: Paul Hegenbarth (Geschwenda), Zuschauer. 100

Torfolge: 0:1 Dominik Finger (38.), 1:1 Tobias Niklas (40.), 1.2, 1:3 Tobias Finger (46., 56.)

SG VfR Bad Lobenstein – FSV Martinroda 3.1 (1:0)

Schiedsrichter: Marko Linß (Burgkunstadt), Zuschauer: 150

Torfolge: 1:0 Markus Baer (38.), 1:1 Rudi Müller (72.), 2:1 K. Hammerschmidt (77.), 3:1 Sebastian Mai (87./Strafstoß)

Hainaer SV – SG SV Borsch 1925 0:4 (0:3)

Schiedsrichter: Steffen Krech (Fambach), Zuschauer: 130

Torfolge: 0:1 Johannes Kraus (22.), 0:2 Marius Bittorf (32.), 0:3 Johannes Kraus (45.), 0:4 Martin Gimpel (53.)

BSG Chemie Kahla – SG SC Leinefelde 1912 2:1 n. V. (1.1, 1:1, 2:1)

Schiedsrichter: Steffen Läsker (Wünschendorf), Zuschauer: 104

Torfolge: 1:0 Jahn Männecke (9./ET), 1:1 Dusty Dressler (19.), 2:1 Benjamin Bahner (102.)

SV BW Büßleben – VfL Meinigen 04 4:2 n. E. (0:0, 0:0, 4:2)

Schiedsrichter: Martin Ritter (Herbsleben), Zuschauer: 110

Im Elfmeterschießen trafen für Büßleben: Kiermeier, Bothe, Wagner, Hempel;

für Meiningen Seruneit, Müller

1.FC Sonneberg 04 – SV 09 Arnstadt 3:0 (0:0)

Schiedsrichter: Tarik El Hallag (Jena), Zuschauer: 101

Torfolge: 1:0 Louis Göhring (46.), 2:0, 3:0 Andrè Gottschalk (58., 89.)

Samstag, 08.09.18, 15 Uhr

FC Eisenach – 1. SC 1911 Heiligenstadt 5:4 n. E. (0:0, 0:0, 1:1, 5:4)

Schiedsrichter: Martin Mühlberg (Erfurt), Zuschauer: 102

Torfolge: 0:1 Ivan Peric (103.), 1:1 Alexander Pohl (112./Strafstoß)

Im Elfmeterschießen trafen für Eisenach: Kiesel, Kovanchev, Wiesner, Pohl, für Heiligenstadt: Henkel, Heinevetter, Thunert

SV Wacker Bad Salzungen – BSV Eintracht Sonderhausen 1:0 (1:0)

Schiedsrichter: Armin Stollberg (Mühlhausen), Zuschauer: 96

Torfolge: 1:0 Justin Frank (33.)

Samstag, 08.09.18, 16 Uhr

FSV 06 Eintracht Hildburghausen – SV 1991 Bad Frankenhausen 4:2 (1:0)

Schiedsrichter: Johannes Drößler (Gotha), Zuschauer: 84

Torfolge: 1:0 Martin Schleicher (2.), 1:1 Johann Lendla (46.), 2:1 Sandro Eichhorn (54.), 3:1 Tobias Holl (60.), 4:1 Jacob Schmidt (75.), 4:2 Tino Auerbach (89.)

Besonderes: RK für einen Eintracht-Spieler (26.)

Sonntag, 09.09.18, 14 Uhr

SG 1951 Sonneberg – SV BW 90 Neustadt/Orla

Schiedsrichter:

Torfolge:

SG Herpfer SV 07 – FC Einheit Rudolstadt

Schiedsrichter:

Torfolge:

BSG Wismut Gera – SV Wacker 90 Nordhausen

Schiedsrichter:

Torfolge:

FSV 06 Kölleda- SV SCHOTT Jena

Schiedsrichter:

Torfolge:

Sonntag, 09.09.18, 16 Uhr

FC Union Mühlhausen – FC Carl Zeiss Jena

Schiedsrichter:

Torfolge:

Freitag, 07.09.18, 17 Uhr

FSV Wacker 03 Gotha – ZFC Meuselwitz 0:7 (0:5)

Schiedsrichter: Richard Lorenz (Bad Langensalza), Zuschauer: 117

Torfolge: 0:1 Henrik Ernst (1.), 0:2 Pierre le Beau (5.), 0:3, 0:4, 0:5 Andy Trübenbach (8., 32., 35.), 0:6 Tim Bunge (80.)

Freitag, 07.09.18, 18.30 Uhr

SG SC 1918 Großengottern - FC Rot-Weiß Erfurt 1:8 (0:2)

Schiedsrichter: Leroy Schott (Treffurt), Zuschauer: 1.100

Torfogle: 0:1 Velimir Jovanovic (13.), 0:2 George Keibel (21.), 0:3 Andis Sahla (53.), 0:4, 0:5 Marne Mbar Diouf (70., 73.), 0:6 Andis Shala (75.), 0:7 Mame Mbar Diouf (85.), 1:7 Daniel Schmidt (86.), 1:8 Marius Wegmann (87.)

Hartmut Gerlach