DFB/NOFV 11. 10. 2021

Amateurfußball-Barometer: Registrieren und Meinung äußern

Du willst mitreden und deine Meinung einbringen? Das neue Amateurfußball-Barometer gibt dir eine Chance dazu. Alle Fußballer*innen, Trainer*innen, Schiedsrichter*innen und Ehrenamtlichen an der Basis sind vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und seinen 21 Landesverbänden ausdrücklich dazu eingeladen, an den künftigen regelmäßigen Umfragen zu Fragestellungen des Amateurfußballs teilzunehmen. Das Beteiligungstool ist nun offiziell an den Start gegangen.

Das Amateurfußball-Barometer bietet Vereinsvertreter*innen die Möglichkeit, ihre Meinung zu aktuellen Themen des Amateurfußballs einzubringen. Der DFB und seine Landesverbände kommen mit der Einrichtung des Tools den Handlungsempfehlungen des Amateurfußball-Kongresses 2019 nach, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Die Ergebnisse der Umfragen sollen bei Entscheidungen in zentralen Fragen des Amateurfußballs helfen. Aktuell werden alle rund 24.500 Fußballvereine über die Landesverbände per Mailing aus dem DFBnet benachrichtigt und über das Amateurfußball-Barometer informiert. Auch Du kannst Dich jetzt registrieren.

Mit dem Amateurfußball-Barometer wollen der DFB und seine Landesverbände die Menschen abholen, die den Sport tragen. "Mach' das Spiel" lautet das Motto. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - Ehrenamtliche von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen. Du kannst dich jederzeit hier registrieren und damit Bestandteil unseres Amateurfußball-Panels werden. Du erhältst dann immer aktiv eine Benachrichtigung, sobald eine neue Umfrage im Amateurfußball-Barometer startet.

Start mit einer Willkommensbefragung

Die technische Umsetzung und Begleitung des Amateurfußball-Barometers übernimmt die SLC Management GmbH, die ein ähnliches Projekt bereits erfolgreich mit dem Bayerischen Fußball-Verband durchführt und darüber hinaus mit dem Bundesliga-Barometer eines der renommiertesten deutschen Sport-Panels betreibt. Die regelmäßigen Umfragen im Amateurfußball-Barometer werden in Zusammenarbeit mit SLC aufgesetzt. Die Ergebnisse werden anschließend sowohl in der Gesamtheit für ganz Deutschland als auch für jeden einzelnen der 21 Landesverbände ausgewertet - und allen Teilnehmer*innen im Beteiligungstool zur Verfügung gestellt sowie veröffentlicht.

Los geht es mit einer Willkommensbefragung, bei der es unter anderem um die aktuellen Herausforderungen für die Amateurklubs, die Auswirkung der Corona-Krise auf die Vereine oder die Frage geht, wie gut die Interessen der kleinen Klubs durch die Landesverbände vertreten werden. Danach wartet in Kürze die nächste Umfrage.

DFB (Jochen Breideband)

F.d.R. Hartmut Gerlach