DFB-Junior-Coach 12. 02. 2019

Elf DFB-Junior-Coaches am Friedrich-Schiller-Gymnasiums Zeulenroda ausgebildet

Am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Zeulenroda wurden elf Schülerinnen und Schüler erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Die Zeulenrodaer Schule war bereits zum dritten Mal Teil der Initiative – eine echte Talentschmiede mit Blick auf den Fußballtrainernachwuchs.

Am 08.02.19, dem vorletzten Schultag im Halbjahr 2018/19, haben die neuen DFB-Junior-Coaches ihre offiziellen Zertifikate erhalten. Das geschah nach erfolgreicher Ausbildung durch Thomas Stöcker (Bild Mitte), der im Thüringer Fußball-Verband (TFV) als Stützpunkttrainer im DFB-Talentförderprogramm tätig ist.

Die Commerzbank, Pate des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei der Junior-Coach-Ausbildung, stellte den Schülerinnen und Schülern Trainermappen für die späteren Taktikbesprechungen zur Verfügung. Gemeinsam mit fünf Fußbällen für die Schule wurden diese von Commerzbank-Patin Ramona Krahmer, Privatkundenberaterin in Zeulenroda, übergeben.

„Vereine und Schulen können ohne ehrenamtliche Trainer kaum die Nachfrage nach Fußballtraining abdecken. Daher freue ich mich, dass es so viele junge Menschen gibt, die sich trotz ihres immer strafferen Zeitplans ehrenamtlich engagieren und Verantwortung übernehmen. Das stärkt ihre Persönlichkeit und bereitet auch auf das Berufsleben vor“, sagt Ramona Krahmer.

Sie steht den Schülerinnen und Schülern auch im Rahmen des Programms bei Fragen rund um den Berufseinstieg als Ansprechpartnerin zur Verfügung. „Zudem bieten wir Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen an“, ergänzt die Commerzbank-Mitarbeiterin.

„Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer. Hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, sagt Claudio Mußler, im Thüringer Fußball-Verband (TFV) der Verantwortliche für die Qualifizierung zum Junior-Coach.

Fotos: Heidi Henze

Claudio Mußler/Hartmut Gerlach