Thüringen Pokal 24. 08. 2020

Endspiel um den Köstritzer Thüringen Pokal: Dank an den FC Carl Zeiss Jena

Viel Zeit blieb nicht, um das 30. Landespokalfinale des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) nach dem Halbfinale zwischen Wacker 90 Nordhausen und dem FC Carl Zeiss Jena vorzubereiten. Das fand, wie vor gut eineinhalb Jahren mit den überregional spielenden Vereinen FC RW Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, Wacker Nordhausen und ZFC Meuselwitz besprochen, 2020 in Jena statt.

Dass ein solches Event, selbst wenn es aus diversen Gründen ohne Zuschauer ausgetragen werden musste, nicht ohne die Hilfe des gastgebenden Vereins, der allerdings in der Spielpaarung vom 22.08.20 als Auswärtsteam geführt wurde - das hing einfach mit dem späteren Termin des Halbfinals zusammen - über die Bühne gehen kann, versteht sich.

Im FC Carl Zeiss Jena und seinen Mitarbeitern hatte der TFV verlässliche Partner. Durch den Verfasser, der ja als Vorsitzender des Öffentlichkeitsausschusses auch dem Vorstand des Verbandes angehört, wurde der Dank des TFV zur Pressekonferenz nach dem Pokalfinale an die Jenaer Verantwortlichen ausgesprochen. Man hatte den Eindruck, dass sich sowohl Jenas Präsident Klaus Berka als auch Geschäftsführer Chris Förster, die beide anwesend waren, über die Anerkennung gefreut haben.

Deshalb an dieser Stelle Fotos von Karina Heßland-Wissel mit dem FC Carl Zeiss im Mittelpunkt. Den FSV Martinroda haben wir ja auf diese Weise als Finalgegner bereits gewürdigt.

Fotos: Karina Heßland-Wissel

Hartmut Gerlach