Handicap-Fußball 25. 10. 2022

Erstes Unified Football Training in Apolda

Am Mittwoch, dem 26.10.2022, laden die Kooperationspartner Thüringer Fußball-Verband (TFV),  FSV Ilmtal Zottelstedt und Spirit of Football e.V. aus Erfurt zum ersten gemischten Fußballangebot in Apolda (Sportplatz Brückenstraße).

Die Veranstaltung wird organisiert von Sven Soederberg (Spirit of Football), Marion Grund (TFV) und Thomas Schmidt (FSV Ilmtal Zottelstedt).

Bei den offenen Trainings erleben Menschen mit und ohne geistiger Behinderung die Freude am gemeinsamen Fußballspielen. Die Spielerinnen und Spieler der Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e. V. sowie Studierende der Universität Erfurt treffen sich zu den zweiwöchigen Trainingseinheiten. Über den Fußballsport sollen Begegnungen und Austausch ermöglicht werden und dadurch eventuelle Vorurteile abgebaut werden. Das Inklusionsprojekt wird von Special Olympics, dem Thüringer Fußballverband sowie der Universität Erfurt unterstützt.

Über das Projekt

„Play Unified Football – Life Better Together“ ist ein dreijähriges Pilotprojekt in Thüringen, das sich der Aufgabe widmet, im Schwerpunkt Menschen mit und ohne geistige Behinderung über den Fußballsport gemeinsam zu trainieren. Das Ziel des Inklusionsprojektes ist es, mehr Menschen in Thüringen zum gemeinsamen Sporttreiben zu ermutigen und mögliche Vorurteile abzubauen. Mit dem Projektansatz werden Menschen mit geistiger Behinderung (MmgB) in den Austausch mit der Mehrheitsgesellschaft gebracht, der inklusive Fußballsport in Thüringen gefördert und der Zugang zu Fußballvereinen für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung erleichtert. Durch die öffentlichkeitswirksame Ausrichtung des Projektes in Kombination mit der gesellschaftlich akzeptiertesten Sportart Fußball sollen MmgB mit ihren individuellen Talenten wahrgenommen und wertgeschätzt werden.

Hartmut Gerlach