Frauen Thüringenliga 13. 05. 2024

Frauen des ESV Lok Meiningen werden zum dritten Mal in Folge Landesmeister

Die Frauen des ESV Lok Meiningen haben sich vorfristig erneut den Landesmeistertitel gesichert. Es ist der dritte hintereinander, wie uns Hans-Jürgen Herbst, Abteilungsleiter Fußball und Nachwuchstrainer, noch am Abend mitteilte.

Durch das 3:3 vom Sonntag (12.05.24) beim 1. FFV Erfurt II haben sie nun vor Verfolger FC Carl Zeiss Jena III acht Punkte Vorsprung. Da die Zeiss-Städterinnen nur noch zwei Spiele haben, ist der Titel für Meiningen in „trockenen Tüchern“.

In Erfurt geriet der „alte und neue“ Landesmeister in Rückstand (16.), konnte diesen aber durch Annabell Schmidt (24.) egalisieren. Doch dann zog der Gastgeber mit zwei Toren in Front (24., 69.). Aber Anastasiya Schewtschenko schaffte den Anschluss (77.) und drei Minuten vor dem Abpfiff erreichte Julia Döller den umjubelten Ausgleich.

Es war das zweite Remis der Lok-Frauen bei 15 Siegen im 17. Spiel. Der ESV hat noch keine Begegnung in der Verbandsliga verloren und kann auf ein Torverhältnis von 79:12 blicken.

Nach einem weiteren Auswärtsspiel beim VfB Oberweimar (8.) am 26.05.24 um 14 Uhr, bestreitet der ESV Lok am 01.06.24, 14 Uhr das letzte Heimspiel gegen den 1. FFC Saalfeld. Es ist damit zu rechnen, dass die Meiningerinnen hier für die Meisterschaft durch den Thüringer Fußball-Verband (TFV) geehrt werden.

Die letzte Partie bestreitet Meiningen noch einmal auswärts. Dann gastiert man am 9. Juni um 14 Uhr beim aktuellen Tabellensiebten, den FC Einheit Bad Berka.

Unser ganz besonderer Dank gilt Hans-Jürgen Herbst, der uns über die Meisterschaftsentscheidung informierte. Auch das Foto ist von ihm

Hartmut Gerlach