Thüringenliga 14. 04. 2018

Gäste holen 14 von 18 Punkten

Das war wieder einmal der Tag der Auswärtsteams. Die gewannen vier der sechs Spiele. Für die Gastgeber blieben von 18 möglichen Punkten gerade mal vier.

Zu den Gewinnern gehört Tabellenführer Nordhausen. Der revanchierte sich für die Vorrundenniederlage gegen Bad Langensalza und baute seinen Vorsprung weiter aus.

Denn Verfolger Martinroda ist eine der Mannschaften, die an diesem 21. Spieltag verloren haben. Eisenberg lag zwar zur Pause 0:1 hinten, drehte die Partie aber mit drei Toren innerhalb von drei Minuten und legte in der Schlussminute mit dem dreifachen Torschützen Danny Reuther noch nach. Die Eintracht ist damit der zweite Auswärtssieger dieser Runde.

 

Der dritte ist Weida. Die Ostthüringer bezwangen Schweina im Duell von Tabellennachbarn und ziehen damit an der SG Glücksbrunn vorbei.

Und schließlich holte auch Weimar in Gotha die volle Punktzahl. Bemerkenswert: Der Gast erhielt nach einer knappen Stunde Rot und 14 Minuten vor Schluss noch die Ampelkarte. Aber selbst gegen acht Weimarer Feldspieler konnte Gotha nicht einnetzen. Damit setzt sich der SC 03 im oberen Tabellendrittel fest, währenddessen der FSV Wacker 03 noch lange nicht aus dem „Schneider“ ist.

Einzige Mannschaft, die zuhause jubeln konnte, war der FC An der Fahner Höhe. Der Sieg der Hausherren belässt Eisenach weiter in akuter Abstiegsnot. Das trifft auch auf Ohratal zu. Das 0:0 gegen Meuselwitz war zu wenig, um die Hoffnungen auf den Klassenverbleib am Leben zu erhalten.

Am Sonntag wird noch zwei Mal gespielt.

Samstag, 14.04.18, 15 Uhr

FSV Martinroda - FSV Eintracht Eisenberg 1:4 (1:0)

Schiedsrichter: Dirk Honnef (Gotha), Zuschauer: 105

Torfolge: 1:0 Ibrahim El-Hajj (36.), 1:1, 1:2 Danny Reuther (71., 72.) 1:3 Niclas Staeps (75.), 1:4 Danny Reuther (90.)

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza - FSV Wacker 90 Nordhausen II 0:2 (0:0)

Schiedsrichter: Leroy Schott (Treffurt), Zuschauer: 148

Torfolge:  0:1 Jonas Ernst (48.), 0:2 Torsten Klaus (50.)

Besonderes: RK für einen Spieler vom FSV 1996 Preußen (71.)

FC An der Fahner Höhe - FC Eisenach 3:0 (2:0)

Schiedsrichter: Ralf Schwethelm (Wingerode), Zuschauer: 104

Torfolge: 1:0 Artur Machts (34.), 2:0 Carlo Preller (42.), 3:0 Artur Machts (76.)

FSV 06 Ohratal - ZFC Meuselwitz II 0:0

Schiedsrichter: Armin Stollberg (Mühlhausen), Zuschauer: 75

Torfolge: keine

SG Glücksbrunn Schweina - SG FC Thüringen Weida 1:4 (0:1)

Schiedsrichter: Danny Stöcklein (Hellingen), Zuschauer: 215

Torfolge: 0:1 Nick Pohland (11.), 1:1 Marco Pfanstiel (52.), 1.2 Robert Böhme (65.), 1:3 Lukas Szudra (82.), 1:4 Severin Wipf (86.)

FSV Wacker 03 Gotha - SC 03 Weimar 1:2 (0:1)

Schiedsrichter: Patrick Hofmann (Großneuhausen), Zuschauer: 142

Torfolge: 0:1 Julis Schmidt-Barbo (5.), 0:2 Martin Trinkler (52.), 1:2 Norman Bonsack (56./Strafstoß)

Besonderes: RK und GRK für Weimarer Spieler (58., 76,)

Sonntag, 15.04.18, 14.00 Uhr

SV 1879 Ehrenhain (15.) - 1. SC 1911 Heiligenstadt (4.) (0:3)

Schiedsrichter: Dirk Läsker

Sonntag, 15.04.18, 15 Uhr

SG FC Wacker 14 Teistungen (12.) - SpVgg. Geratal (3.) (1:2)

Schiedsrichter: Marko Gaßmann

Hartmut Gerlach