Halle Frauen 05. 02. 2024

Hallenlandesmeisterschaft Frauen: Regionalligist wurde seiner Favoritenrolle gerecht

Der 1. FFV Erfurt, einziger Regionalligist im Feld der sechs Frauenmannschaften, die die Endrunde in der Sporthalle „Grüne Mitte“ in Saalfeld erreichten, wurde am Sonntag (04.02.24) beim Turnier um die Hallenlandesmeisterschaft seiner Favoritenrolle gerecht. Die Landeshauptstädterinnen bleiben ungeschlagen und gaben in ihren fünf Spielen nur beim 1:1 gegen den ESV Lok Meiningen Punkte ab.

Die Theaterstädterinnen waren auch die einzige Mannschaft, die Erfurt folgen konnte. Zu Platz 3, auf dem der VfB Oberweimar einkam, betrug der Rückstand schon sieben Zähler.

Der Endstand:

1. 1.FFV Erfurt 11.1 Tore/13 Punkte;: 2. ESV Lok Meinigen 6:1/11; 3. VfB Oberweimar 5:6/6; 4. FSV Silvester 91 Bad Salzungen 3:5/5; 5. FC Einheit Bad Berka 4:12/4; 6. BSG Wismut Gera 2:6/3.

Die Ergebnisse findet man bei fussball.de

Foto: Andreas Obermeier

Hartmut Gerlach