Köstritzer-Hallenpokal 12. 01. 2019

Hallenlandesmeisterschaft um den Köstritzer Pokal (Vorrunde 2): FC An der Fahner Höhe und die SpG SG An der Lache Erfurt in der Endrunde

Das erste von vier Vorrundenturnieren der Hallenlandesmeisterschaft des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) um den Köstritzer Pokal wurde heute (12.01.19) in Elxleben ausgetragen. Dabei qualifizierten sich der FC An der Fahner Höhe (Thüringenliga) und die SpG SG An der Lache Erfurt (11teamspsorts Landesklasse) für die Endrunde am 03.02.19 in Apolda.

Während der Thüringenligist im Turnier mit vier Siegen und einem Remis ungeschlagen blieb, auch kein Gegentor bekam und schon früh als Erster feststand, fiel die Entscheidung um den 2. Platz im Zweikampf zwischen dem FSV Kölleda und der SpG SG An der Lache Erfurt erst in der letzten Partie. Hier schafften die Landeshauptstädter durch ein 3:0 gegen den SV BW Büßleben mit einem 3:0 nicht nur den Punktegleichstand mit Kölleda, sondern das auch etwas bessere Torverhältnis mit 9:4 gegenüber 6:2 für den FSV.

Wie wir von Sven Wenzel, dem Vorsitzenden des TFV-Spielausschusses, der das Turnier gemeinsam mit seinem Ausschusskollegen Bertram Schreiber, Staffelleiter der Futsal-Liga, leitete, erfuhren, sahen die Zuschauer in Elxleben viele spannende und umkämpfte, aber zumeist faire Begegnungen. Es gab in den 15 Partien nur eine RK.

Der Endstand:

TorePunkte
1.FC An der Fahner Höhe10:013
2.
SpG SG An der Lache Erfurt
9:410
3. FSV 06 Kölleda6:210
4.SV BW Büßleben3:106
5.VfB GW 1990 Erfurt4:74
6.FC Union Erfurt2:110

Die Ergebnisse gibt es auf fussball.de. Am kommenden Wochenende finden noch drei Vorrundenturniere statt, in denen sechs weitere Teilenehmer für die Finalrunde ermittelt werden.

Hartmut Gerlach