08. 04. 2021

Medien: MDR informiert über Empfehlung des NOFV-Spielausschusses zu Auf- und Absteigern in der Regionalliga

Unter der Überschrift „Regionalliga Nordost mit einem Absteiger und zwei Oberliga-Aufsteigern?“ informiert der MDR am 07.04.21 um 21 Uhr über eine Empfehlung des Spielausschusses zur Frage von Auf- und Absteigern. Bekanntlich hatten sich die nordostdeutschen Vereine der 4. Liga zuvor einstimmig für einen Saisonabbruch ausgesporchen. Hier ist der Text des Senders von gestern Abend::

„Die Regionalliga Nordost soll in dieser Saison einen Absteiger haben und zwei Oberliga-Aufsteiger aufnehmen. Diese Empfehlung gab der NOFV-Spielausschuss nach einer Sitzung am Mittwochabend

Die Regionalliga Nordost für die kommende Saison nimmt Gestalt an. Es soll in dieser Saison einen Absteiger und zwei Aufsteiger aus der Oberliga geben. Diese Empfehlung gab der am Mittwochabend tagende Spielausschuss. Das bestätigte der Vorsitzende des Spielausschusses, Uwe Dietrich, "Sport im Osten".

Endgültig entscheidet das Präsidium des Nordostdeutschen Fußballverbands NOFV am 16. April. Als Aufsteiger in die 3. Liga soll Regionalliga-Tabellenführer Viktoria Berlin gemeldet werden. Da dort die Stadionproblematik noch nicht gelöst ist, dürfen sich auch die VSG Altglienicke und der FC Carl Zeiss Jena Hoffnungen machen. Beide wurden vom NOFV ebenfalls gemeldet.

Absteiger wäre dann Schlusslicht Bischofswerdaer FV. Für den Aufstieg in die Regionalliga kämen die beiden aktuellen Oberliga-Spitzenreiter FC Eilenburg (Süd) und Tasmania Berlin (Nord) in Frage. Ein vom FC Rot-Weiß Erfurt ins Spiel gebrachte Playoff-Turnier um den Aufstieg wäre damit vom Tisch. Dieser Vorschlag bekam nicht die Unterstützung des Spielausschusses.

Wer ist Staffelsieger bei "höherer Gewalt"?

Die Spielordnung gibt das her. In Paragraph neun der Spielstatuten heißt es: "Muss das Spieljahr aufgrund höherer Gewalt oder nicht vorhersehbarer und nicht beeinflussbarer Ereignisse vorzeitig beendet werden, so ist Staffelsieger, wer zum Zeitpunkt der Beendigung (…) die meisten Punkte (…) bzw. den höchsten Punktequotienten erreicht hat."

20 Teams plus Drittliga-Absteiger

Damit hätte die kommende Regionalliga-Saison 20 Teams. Steigen Magdeburg, Halle und/oder Zwickau aus der 3. Liga ab, erhöht sich die Zahl entsprechend. Eine Saison mit 23 Mannschaften und dann 44 Spieltagen wäre wegen der vielen Englischen Wochen nicht einfach zu steimmen.

Zweiter Abbruch

Die Regionalliga-Saison wird bereits zum zweiten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden. "Planungssicherheit und wirtschaftliche Vernunft" gaben laut NOFV-Präsident Hermann Winkler den Ausschlag.“

Hartmut Gerlach