11teamsports Landesklassen (Männer) 02. 01. 2019

11teamsports Landesklasse, Staffel 3, Hinrundenrückblick (1.): Mehr Auswärts - als Heimsiege

Für die 11teamsports Landesklasse, Staffel 3, zeichnet das Mitglied des Spielausschusses des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), Werner Gerling, als Staffelleiter verantwortlich. Aus seiner Statistik über die Hinrunde 2018/19 veröffentlichen wir drei Folgen.

Heute (1.): Gesamtbilanz

Werner Gerling hat den Vereinen auch eine ausführliche verbale Einschätzung zukommen lassen. Daraus stammen diese Passagen:

„Herbstmeister wurde in diesem Jahr die besser und breiter aufgestellte Mannschaft des FC Sonneberg. Ein Erfolgsgarant waren sicherlich die verbesserten Auswärtsleistungen mit teilweise klaren Siegen. Dabei spielte die Elf auch deutlich einen technisch anspruchsvolleren Fußball. Dieses Attribut muss man dem Zweiten auch zuerkennen, denn die Mannschaft aus der Rhön war immer ein starker Gegner und lebt natürlich auch von der taktischen Ausrichtung durch ihren Trainer Herzberg. Bei bisher erst zwei verlorenen Spielen ist in der Rückrunde alles möglich und die Staffelmeisterschaft bleibt ein offenes Ziel. Das gleiche trifft auch beim starken Herpfer SV zu. Die siebenjährige Zugehörigkeit zur Landesklasse hat die Mannschaft stark und besser gemacht. Ihr Potential scheint für einen Angriff auf die vorderen Plätze auszureichen und so bleiben sie derzeit in absoluter Schlagdistanz zu den vorgenannten Mannschaften …

Wie fast in jedem Jahr gibt es auch in dieser Saison einen positiven Ausreißer bei den Aufsteigern. Dieses Mal heißt die Mannschaft der Stunde Steinbach-Hallenberg. Viele gute Resultate und hohe Ergebnisse konnte diese offensiv eingestellte junge Elf erreichen und lebt vor allen Dingen von ihrem Spielverständnis und vom Spiel über die Flügel. Sollte die Entwicklung so weitergehen ist noch mit einigen Überraschungen zu rechnen … .

Von Waltershausen bis Bad Salzungen ist noch alles offen, aber viel Zeit verbleibt nicht mehr um das rettenden Ufer eines Nichtabstiegsplatzes zu erreichen. Ein Blick auf die Tabelle der Thüringenliga verdeutlicht die Misere einer möglichen höheren Abstiegsrate für die 11teamsports Landesklasse, Staffel 3.

Bei den restlichen verbliebenen Aufsteigern scheint kaum noch Hoffnung auf deren weiteren Verbleib in der Landesklasse zu bestehen, zu groß ist der Abstand bereits angewachsen. Hier merkt man auch den gestiegenen Leistungsdruck, um eine höhere Klasse halten zu können.“

118 Spiele wurden durchgeführt. Die beiden ausgefallenen Partien werden am ersten Nachholspieltag 2019 ausgetragen.

Die Spiele FC An der Fahner Höhe II - FSV Viernau und FSV Viernau - SG Sonneberg 51 wurden jeweils mit drei Punkten und 2:0 Toren für Viernau gewertet.

Die Gastgeber gewannen 52 Begegnungen. Die Auswärtsvertretungen waren 53 Mal siegreich.

13 Spiele endeten unentschieden.

Die Heimmannschaften erzielten 277 Tore, die Gäste 216. Insgesamt fielen im Schnitt 4,18 Tore.

Höchste Heimsiege

Steinbach-Hallenberg - Sachsenbrunn 14:0; Sonneberg 51 - Brotterode 9:0; Eisenach - Sonneberg 51 6:1; Ohratal - Sachsenbrunn 6:2; Steinbach-Hallenberg - Sonneberg 51 6:1; Sonneberg 51 - Sachsenbrunn 6:0.

Höchste Auswärtssiege

Bad Salzungen -Waltershausen 2:8, Sachsenbrunn - Herpf 1:6; Waltershausen - Viernau 0:5 - Sonneberg 51 -: Viernau 0:5 - Siebleben - Sonneberg 04 1:5; Steinbach-Hallenberg - Bad Salzungen 3:5; Siebleben - Steinbach-Hallenberg 3:5

Es gab 37 Elfmeter und zehn Eigentore.

Wird fortgesetzt.

Hartmut Gerlach