Thüringenliga 10. 06. 2019

Schweina verabschiedet sich mit überraschendem Kantersieg über den Landesmeister vom Heimpublikum

Dieser vorletzte Spieltag in der Thüringenliga, vor dem die Entscheidungen um den Auf- und Abstieg bereits gefallen waren, war ein richtig verrückter. Zur Freude der Zuschauer fielen 43 Tore, was einen Schnitt von fast 5,4 bedeutet.

Den Löwenanteil an dieser Ausbeute hatte die Partie in Schweina, wo der Landesmeister Martinroda auftrat. Hier sahen die Besucher gleich elf Tore, davon sieben (!!) für die SG Glücksbrunn, die sich damit eindrucksvoll vom Heimpublikum in Richtung 11teamsports Landesklasse verabschiedete. Alle vier Tore für den Gast kamen auf das Konto von Benjamin Hertel, der damit seinen Vorsprung in der Torjägerwertung weiter ausbaute.

Immerhin sechs Tore gab es in Bad Langensalza, aber alle für den Gastgeber im Vergleich mit Meiningen. Ebenso viele Treffer fielen in Eisenberg beim Auswärtssieg von Arnstadt

Einen sehr guten Einstand hatte bei Weida Trainer Rico Pellmann, denn der gewann mit seiner Mannschaft überraschend deutlich gegen Fahner Höhe.

Durch das Unentschieden von SCHOTT Jena in Ehrenhain und die Siege von Sondershausen und Teistungen wird der Kampf um den 3. Platz in der Thüringenliga erst am kommenden Samstag entschieden. Dafür sind die Jenaer, aber auch Sondershausen und Teistungen die drei Kandidaten.

Pfingstmontag, 10.06.19, 15 Uhr

SG Glücksbrunn Schweina - FSV Martinroda 7:4 (2:0)

Schiedsrichter: Marko Gaßmann (Nohra), Zuschauer: 180

Torfolge: 1:0 Philipp Wollmerstedt (24.), 2:0 Patrick Schellenberg (28.), 2:1 Benjamin Hertel (52.), 3:1 Justin Kaps (54.), 4:1 Philipp Wollmerstedt (65.), 5:1 Eduard Schmidt (71.), 5:2 Benjamin Hertel 867.), 6:2 Sheikh Dawood (71.), 6:3, 6:4 Benjamin Hertel (83./Strafstoß, 88.), 7:4 Patrick Schellenberg (90.+1/Strafstoß)

SV 1879 Ehrenhain - SV SCHOTT Jena 1:1 (0:1)

Schiedsrichter: Wolfgang Gäbler (Erfurt), Zuschauer: 195

Torfolge: 0:1 Tino Vogel (31.), 1:1 David Cerny (87./Strafstoß)

SG FC Thüringen Weida - FC An der Fahner Höhe 4:1 (3:0)

Schiedsrichter: Markus Drobe (Hermsdorf), Zuschauer: 153

Torfolge: 1:0 Tim Urban (15.), 2:0 Christian Gerold (19.), 3:0 Tim Urban (39.), 4:0 Nick Pohland (68.), 4:1 Christian Heim (83.)

SpVgg Geratal - SC 03 Weimar 3:1 (2:1)

Schiedsrichter: Alexander Roßmell (Urbach), Zuschauer: 131

Torfolge: 1:0 Alexander Mantlik (5.), 2:0 David Thorwarth (11.), 2:1 Marian Stan-Cotti (20.), 3:1 David Thorwarth (86.)

SG FC Wacker 14 Teistungen - ZFC Meuselwitz II 3:1 (2:0)

Schiedsrichter: Roland Hillig (Großenehrich), Zuschauer: 61

Torfolge: 1:0, 2:0 Mariusz Wolanski (21., 30.), 2:1 Florian Pitschel (56.), 3:1 Maciej Wolanski (73.)

SV Eintracht Eisenberg - SV 09 Arnstadt 2:4 (0:2)

Schiedsrichter: Julian Göpfert (Erfurt), Zuschauer: 170

Torfolge: 0:1, 0:2 Sebastian Hauck (14., 45.), 1:2 Niclas Staeps (48.), 1:3, 1:4 Chris Machts (65., 75.), 2:4 Marius Mücke (82.)

FSV 1996 Preußen Bad Langensalza - VfL Meiningen 04 6:0 (3:0)

Schiedsrichter: Daniel Bartnitzki (Erfurt), Zuschauer: 80

Torfolge: 1:0 Robert Walter (15.), 2:0 Thomas Schönau (28.), 3:0 Martin Fiß (45.), 4:0 Thilo Kleinert (76.), 5:0 Martin Fiß (78.), 6:0 Dominik Finger (81.)

BSV Eintracht Sondershausen - 1. SC 1911 Heiligenstadt 3:2 (2:2)

Schiedsrichter: Patrick Hofmann (Großneuhausen), Zuschauer: 250

Torfolge: 0:1 Georg Kränzel (19.), 1:1 Milos Gibala (31.), 1:2 Boris Dragicevic (32.), 2:2 Adam Jan Grisgraber (45.), 3:2 Felix Bertram (90.)

Besonderes: GRK für einen Eintracht-Spieler (72.)

Hartmut Gerlach