Thüringenliga 18. 05. 2018

Spitzenspiel am Samstag in Geraberg

Spitzenreiter Nordhausen empfängt. Beide Mannschaften trennen zwar acht Punkte, aber ein Sieg des Gastgebers und auch von Martinroda in Schweina könnte die Meisterschaft doch noch spannend machen.

Zur Top-Begegnung hat Andreas Kästner (Sömmerda) dies recherchiert: „Hier stehen sich die wohl beständigsten Mannschaften der Liga gegenüber. Das Siegen wurde bei keiner der beiden Mannschaften im Saisonverlauf für mehr als zwei Spiele in Folge unterbrochen. Bei Wacker könnte sich das nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien beim Tabellendritten ändern. In bislang drei Spielen konnten die Nordhäuser bei der SpVgg. erst einen Punkt holen. Dem 0:0 der Vorsaison gingen zwei Niederlagen voraus, 2:8 Tore dabei sind die magere Bilanz.“

Interessant bleibt auch der Kampf um den Klassenerhalt. Da geht man gegenwärtig davon aus, dass keine Thüringer Mannschaft aus der Oberliga absteigt, obwohl  vor allem SCHOTT Jena, aber auch Pokalfinalist Wismut Gera noch „nicht aus dem Schneider“ sind. Damit würden drei Teams absteigen (siehe Infoheft: Auf- und Abstiegsregelung 2017/18, Seite 58). Die kämen dann aus dem Quartett Ohratal, Gotha, Eisenach und Ehrenhain. Von denen haben Wacker Gotha und der FSV 06 Heimrecht.

Zur Partie zwischen Gotha und Fahner Höhe hat uns unser Statistiker diese Fakten herausgesucht: „In Gotha treffen mit dem FSV Wacker und dem FC An der Fahner Höhe die beiden Teams aufeinander, die den Rahmen um eine separate Rückrundentabelle bilden. Darin wäre Gotha nach zehn Spielen mit nur vier Punkten seit der Winterpause Letzter. Mit neun sieglosen Spielen in Folge, zuletzt sechs Niederlagen mit insgesamt 28 Gegentoren und den meisten nach 25 Spieltagen (76), dürften sie klarer Außenseiter gegen den Kreisrivalen sein. Fahner kommt nach dem Nachholspiel in Eisenberg inzwischen bereits auf 24 Punkte, wobei es in der gesamten Hinrunde 18 waren. Seit nunmehr elf Spielen ohne Niederlage (23:9 Tore), ist der FC bestes Rückrundenteam.

Das sind die Ansetzungen, die Tabellenstände, Ergebnisse der Hinrunde und die Schiedsrichter:

Samstag, 19.05.18, 11.00 Uhr

ZFC Meuselwitz II (11.) - FSV 1996 Preußen Bad Langensalza (7.) (1:0)

Schiedsrichter: Sven Köhler

Samstag, 19.05.18, 15.00 Uhr

SpVgg. Geratal (3.) - FSV Wacker 90 Nordhausen II (1.) (2:1)

Schiedsrichter: Leroy Schott

Pfingstmontag, 21.05.18, 15.00 Uhr

FSV Wacker 03 Gotha (15.) - FC An der Fahner Höhe (4.) (0:3)

Schiedsrichter: Alexander Roßmell

SG Glücksbrunn Schweina (9.) - FSV Martinroda (2.) (2:5)

Schiedsrichter: Carsten Östreich

SV Eintracht Eisenberg (5.) - 1. SC 1911 Heiligenstadt (6.) (0:1)

Schiedsrichter: Marcel Rauner

SC 03 Weimar (8.) - FC Eisenach (14.) (6:0)

Schiedsrichter: Tarik El-Hallag

SG FC Thüringen Weida (10.) - SV 1879 Ehrenhain (13.) (2:0)

Schiedsrichter: Dirk Läsker

FSV 06 Ohratal (16.) - SG FC Wacker 14 Teistungen (12.) (1:3)

Schiedsrichter: Stephan Reuter

Hartmut Gerlach