Thüringenliga 16. 08. 2019

Thüringenliga: Vorschau auf den 2. Spieltag

Dieser 2. Spieltag in der Thüringenliga ist, was die Termine betrifft, ein besonderer. Gespielt wird an drei Tagen mit sechs unterschiedlichen Anstoßzeiten.

Auch in dieser Saison greifen wir sehr gern auf die Dienste von Andreas Kästner aus Sömmerda zurück, Das Mitglied der Arbeitsgruppe (AG) „Archivwesen im Thüringer Fußball-Verband“ wird vor jeder Runde in seinem umfangreichen Archiv stöbern und Interessantes zu Tage fördern.

„Ob es so torreich weitergeht wie zum Auftakt, ist eine der Fragen zur bevorstehenden zweiten Runde der Saison 2019/20 in der Thüringenliga. Die 32 erzielten Treffer zur Saisonpremiere waren immerhin drittbester Wert in deren Geschichte an einem 1. Spieltag. Nur 1996/97 mit 38 und 2007/08 (35) waren die Stürmer in den jeweils acht Spielen noch torhungriger. Ebenfalls 32 Treffer fielen zum Auftakt 1992/93.

Die zwei offensivfreudigsten Teams der ersten Runde stehen sich in Gera mit der gastgebenden BSG Wismut, 7:4 in Sondershausen, und dem SV 1879 Ehrenhain, 4:1 gegen die SpG FC Wacker Teistungen, gegenüber. Beide bestritten in der Thüringenliga bisher vier Spiele gegeneinander, die die Geraer alle für sich entschieden (11:2 Tore).

Von den anderen fünf Teams mit einem Auftaktdreier haben drei Heimrecht. Dabei empfängt der FC An der Fahner Höhe den mit einem Remis gestarteten Aufsteiger SV Blau-Weiß Bad Frankenhausen zu dessen Auswärtspremiere in Thüringens höchster Spielklasse. Zwischen 1999 und 2001 gab es in der damaligen Bezirksliga Staffel 6 vier Spiele zwischen beiden, zwei Mal gewannen die Dachwiger, Bad Frankenhausen nur einmal.

Der 1. SC 1911 Heiligenstadt hat die SpG FC Thüringen Weida zu Gast. Dieses Duell steht in der Thüringenliga zum insgesamt 17. Mal auf dem Spielplan. Die Bilanz spricht zwar mit acht Siegen bei fünf Niederlagen (35:25 Tore) für die Eichsfelder, doch gewann Weida die letzten drei Treffen, Heiligenstadts letzter Sieg datiert vom  24. Oktober 2009.

Die SG 1. FC Sonneberg 04 ist Gastgeber für den SV 09 Arnstadt, den sie erst im vorjährigen TFV-Pokalwettbewerb mit 3:0 im heimischen Städtischen Stadion bezwingen konnte und somit als unterklassiges Team ins Achtelfinale einzog. Und auch aus den drei früheren Begegnungen in der Thüringenliga konnten die Arnstädter nur einen Punkt aus Sonneberg mit nach Hause nehmen.

Der Klassiker des zweiten Spieltages steigt in Jena. Dort treffen sich der gastgebende SV SCHOTT und der SC 1903 Weimar. Es ist die 31. Auflage dieser Paarung im Thüringer Oberhaus, wobei die Gäste mittlerweile seit einem Vierteljahrhundert (12. Februar 1994!) auf ihren zweiten Auswärtssieg gegen den Kontrahenten warten.“

Das sind die Paarungen, die Tabellenstände und die Schiedsrichter:

Freitag, 16.08.19:

18,30 Uhr BSG Wismut Gera (1.) - SV 1879 Ehrenhain (2.)

Schiedsrichter: Steffen Läsker

Samstag, 17.08.19:

14.00 Uhr SV SCHOTT Jena (11.) - SC 03 Weimar (4.)

Schiedsrichter: Sebastian Graf

Samstag, 17.08.19:

15.00 Uhr SpVgg. Geratal (11.) - BSV Eintracht Sondershausen (16.)

Schiedsrichter: Marko Linß

15.00 Uhr 1. SC 1911 Heiligenstadt (4.) - SG FC Thüringen Weida (14.)

Schiedsrichter: Tobias Lecke

Samstag, 17.08.19:

18.00 Uhr SG 1. FC Sonneberg 04 (7.) - SV 09 Arnstadt (10.)

Schiedsrichter: Steffen Krech

Sonntag, 18.08.19:

14.00 Uhr FC An der Fahner Höhe (3.) - SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen (8.)

Schiedsrichter: Julian Göpfert

14.,30 Uhr SG FC Wacker 14 Teistungen (15.) - SG TSV Gera-Westvororte (11.)

Schiedsrichter: Max Storch

15.00 Uhr FSV 1996 Preußen Bad Langensalza (8.) - SV Eintracht Eisenberg (4.)

Schiedsrichter: Marko Gaßmann

Hartmut Gerlach