Thüringenliga 13. 09. 2019

Vorschau auf den 5. Spieltag in der Thüringenliga: drei Duell3 von Tabellennachbarn

Am Samstag und Sonntag (14./15.09.19) steht der 5. Spieltag auf dem Plan. Dazu hat uns Andreas Kästner aus Sömmerda diese Informationen geliefert, wobei er sich vor allem den drei Duellen der Tabellennachbarn zuwendet:

Am 5. Spieltag müssen sich die beiden führenden Zehn-Punkte-Teams vom Tabellenersten FC An der Fahner Höhe und seinem unmittelbaren Verfolger SV Eintracht Eisenberg jeweils mit Sechs-Punkte-Teams messen. Der Spitzenreiter tritt beim BSV Eintracht Sondershausen an, wo er vor Jahresfrist bei seinem vierten Ligaauftritt auf dem Göldner erstmals verlor (0:2). Zuvor gelangen zwei Siege und ein Unentschieden. Die Eisenberger empfangen den SV 09 Arnstadt. In der Saison 2014/15 verloren sie beide Spiele (0:1, 0:2) gegen den SV 09, danach gab es drei Siege, davon ein 6:1 im Pokal.

Nach vier Auswärtsspielen in Folge, drei in der Thüringenliga sowie den erfolgreichen 120 Pokalminuten von Arnstadt, empfängt die SpG FC Thüringen Weida (Tabellen-14.) den mit ebenfalls nur zwei Zählern auf dem Konto punktgleichen Tabellennachbarn, den Aufsteiger SV Blau-Weiß Bad Frankenhausen (15.). In der Thüringenliga ist es das erste Kräftemessen beider. Im Pokal stand die Paarung in der Qualifikation 2015/16 zwar auf dem Spielplan, Weida verzichtete jedoch, sodass die Bad Frankenhäuser kampflos in die erste Runde zogen.

Das unmittelbar davor platzierte Duo SC 1911 Heiligenstadt (12.) / Spielvereinigung Geratal (13.) trifft im Heiligenstädter Gesundbrunnenstadion zum zehnten Mal aufeinander. Zwischen 1995 und 1998 gab es in der damaligen Staffel West der Landesklasse zwei Siege für die Gastgeber und ein Unentschieden. In der Thüringenliga ist die Bilanz mit jeweils zwei Siegen für beide und zwei Unentschieden ausgeglichen.

Im dritten Nachbarschaftsduell des fünften Spieltags empfängt der SV 1879 Ehrenhain (4.) den FSV Preußen Bad Langensalza (5.). In der Liga konnten die Gäste zuletzt zweimal in Folge gewinnen, mussten jedoch vor Wochenfrist im Pokal die Segel streichen, während sich Ehrenhain für‘s Achtelfinale qualifizierte und zudem gegen Bad Langensalza mit vier Siegen, zwei Unentschieden bei 14:6 Toren noch ungeschlagen ist

Das sind die Paarungen, die Tabellenstände und die Schiedsrichter:

Samstag, 14.09.19, 14 Uhr

SC 03 Weimar (11.) - SG 1. FC Sonneberg 04 (7.)

Schiedsrichter: Sebastian Blasse

SG FC Thüringen Jena (10.) - SV BW 91 Bad Frankenhausen (15.)

Schiedsrichter: Konrad Götze

SV 1879 Ehrenhain (4.) - FSV 1996 Preußen Bad Langensalza (5.)

Schiedsrichter: Dirk Honnef

BSV Eintracht Sondershausen (9.) - FC An der Fahner Höhe (1.)

Schiedsrichter: Ralf Schwethelm

SV Eintracht Eisenberg (2.) - SV 09 Arnstadt (8.)

Schiedsrichter: Stephan Reuter

1.SC 1911 Heiligenstadt (12.) - SpVgg. Geratal (13.9

Schiedsrichter: Marko Gaßmann

SG TSV Gera-Westvororte (16.) - SV SCHOTT Jena (10.)

Schiedsrichter: Martin Ritter

Sonntag, 15.09.19, 14.30 Uhr

SG FC Wacker 14 Teistungen (6.) - BSG Wismut Gera (3.)

Schiedsrichter: Wolfgang Gäbler

Hartmut Gerlach