Sportgericht 04. 07. 2018

Zwei Nichtantritte in der Frauen-Landesklasse bestraft

Das Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) hat durch einen Einzelrichter in jeweils schriftlichen Verfahren über zwei Nichtantritte in der Frauen-Landesklasse befunden.

Zum einen ging es um den Nichtantritt der Frauenmannschaft SV Frohndorf/Orlishausen zum Punktspiel Nr.650137121 der Landesklasse am 10.06.2018, SV Geismar 1952 gegen SV Frohndorf/Orlishausen. Es war bereits der zweite Nichtantritt durch den SV Frohndorf/Orlishausen.

Wegen des schuldhaften Nichtantritts des SV Frohndorf/Orlishausen wird gemäß

§ 14 Ziffer 2 (1) der Spielordnung des TFV (SpO) das genannte Punktspiel mit 2:0 Toren und

drei Punkten für die Mannschaft SV Geismar 1952 als gewonnen und mit 0:2 Toren für die

Mannschaft SV Frohndorf/Orlishausen als verloren gewertet.

Wegen Verschulden eines zweiten Spielausfalls in der Saison 2017/2018 durch Nichtantreten

der Frauenmannschaft zu einem Pflichtspiel der Frauen Landesklasse wird der SV

Frohndorf/Orlishausen e.V. in Anwendung des § 40 (1) b) der Rechts- und

Verfahrensordnung des TFV (RuVO) gemäß § 43 (10) RuVO zu einer Geldstrafe verurteilt.

Andererseits ging es um den Nichtantritt der Frauenmannschaft SSV 07 Schlotheim zum Punktspiel Nr.650137131 der Landesklasse am 17.06.2018, SG SV Dietzhausen gegen SSV 07 Schlotheim. Auch hierbei handelte es sich um den zweiten Nichtantritt.

Er wird wie beim SV Frohndorf/Orlishausen gemäß für die SG SV Dietzhausen als gewonnen und mit 0:2 Toren für die Mannschaft SSV 07 Schlotheim als verloren gewertet.

So wie im ersten Fall ist durch Schlotheim zudem eine Geldstrafe zu entrichten.

Hartmut Gerlach