Sportgericht 11. 10. 2017

Lange Sperre und Geldstrafe nach Feldverweis und Schiedsrichterbeleidigung in der 11teamsports Landesklasse, Staffel 2

Im schriftlichen Einzelrichterverfahren wurde der Feldverweis eines Spielers vom FC Erfurt Nord im Spiel der 11teamsports Landesklasse, Staffel 2, FC Erfurt Nord gegen DJK SG Struth (09.09.17) behandelt. Es erging dieses Urteil:

Der Spieler wird wegen Feldverweis auf Grund eines groben Foulspiels und nachfolgender Beleidigung des Schiedsrichterkollektivs in Anwendung der § 40, 1, a) und 41, (4) und entsprechend §§ 42, (4), h und 42, (4), d) der Rechts - und Verfahrensordnung des TFV (RuVO) für neun Pflichtspiele gesperrt und zu einer Geldstrafe verurteilt.

In der Begründung wird unter anderem ausgeführt, dass der betreffende Spieler bereits im Mai 2017 wegen eines ähnlichen Vergehens gegenüber dem Sportgericht auffällig war und verurteilt wurde.

Hartmut Gerlach