Sport zeigt Gesicht! Gemeinsam couragiert handeln

Das Projekt „Sport zeigt Gesicht! Gemeinsam couragiert handeln" hat es sich zum Ziel gesetzt, das soziale und demokratische Fundament des Sports in Thüringen zu stärken, rechtsextremen Gefahren und Erscheinungsformen vorzubeugen und diesen im Falle von auftretenden Problemsituationen wirksam zu begegnen. Hierzu arbeitet das Projekt intensiv mit dem Thüringer Fußball-Verband e.V. zusammen. Der mitgliederstärkste Sportfachverband setzt ein eigenes Teilprojekt um und verfolgt dabei das Ziel, den Verband für die thematische Auseinandersetzung zu öffnen und ein eigenes Verbandskonzept zu erarbeiten.

Wir sind der Überzeugung, dass

  • für Sportvereine neben dem sportliche Wettbewerb auch das soziale Miteinander zählt
  • ein fairer und respektvoller Umgang mit dem sportlichen Gegner und dem Schiedsrichter wichtig ist
  • Trainer und Übungsleiter Vorbilder für Kinder und Jugendliche sind und diese Rolle bewusst annehmen und ausgestalten
  • in der Vereinsarbeit Konflikte und Herausforderungen entstehen können, bei denen eine Unterstützung von außen hilfreich ist

Wir bieten Ihnen an,

  • den Zusammenhalt von Mannschaften zu stärken und ein gemeinsames Teamverständnis zu entwickeln
  • mit Trainern und Übungsleitern zu arbeiten, damit sie sich in schwierigen Gesprächen sicherer fühlen
  • in Sportvereinen Anti-Mobbing-Seminare durchzuführen
  • Vorstandsmitglieder zu beraten, damit die Kommunikation und Beteiligung im Verein wieder besser klappt
  • bei Konfliktsituationen zu vermitteln und tragfähige Lösungen zu entwickeln
  • Informationsschulungen zum Umgang mit Rechtsextremismus im Sport durchzuführen

Wir unterstützen Sie

  • durch praxisnahe Workshops und Seminare
  • bei der Organisation von Aktionstagen für ein faires Miteinander im Sport
  • in Konfliktsituationen
  • durch eine vertrauliche und lösungsorientierte Beratung (sowohl präventiv, als auch bei antidemokratischen Vorfällen)

Unsere Angebote sind kostenfrei und richten sich an alle Sportvereine in Thüringen. Wir kommen direkt zu Ihnen vor Ort und arbeiten mit ausgebildeten Demokratie- und Konfliktberatern sowie weiteren Referenten zusammen. Die Teams stellen wir entsprechend Ihrer Anfrage zusammen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe" sowie das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

Ansprechpartner

Thomas Kulb

Gewaltprävention "Sport zeigt Gesicht"
Thüringer Fußball-Verband e.V.
Augsburger Str. 10
99091 Erfurt
0361 / 34767 -29
tfv-erfurt.de