Köstritzer-Liga 18. 06. 2017

Pokal, Medaillen und Getränke von Köstritzer für den Landesmeister FSV Wacker 90 Nordhausen II

In einem würdigen Rahmen zeichneten Dr. Wolfhardt Tomaschewski, der Präsident des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), und Sven Wenzel, Vorsitzender des Spielausschusses und Staffelleiter der Köstritzer Liga, am Samstag (17.06.17) den FSV Wacker 90 Nordhausen II als Landesmeister 2016/17 aus. Nach dem letzten Verbandsligaspiel zwischen dem ZFC Meuselwitz II, immerhin zweitstärkste Heimvertretung, und dem FSV Wacker II (2:5) gab es die Ehrung auf dem Hauptplatz der bluechip-Arena auf der Glaserkuppe in Zipsendorf.

Die Mannschaft von Trainer Philipp Seeland (27), mit dem wir nach der Siegerehrung ein Interview führten - das lesen Sie am Montag - beendete die Saison mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Titelverteidiger FC An der Fahner Höhe. Sie gewann 22 Spiele, erreichte zwei Remis und verlor sechs Mal. Das ergibt ein Torverhältnis von 96:39 und 68 Punkte. Die Nordhäuser waren sowohl die heim - als auch die auswärtsstärkste Mannschaft der Verbandsliga. Zudem stellten sie mit Jon Mogge - dazu ebenfalls am Montag mehr - den „Besten Torschützen“ (25).

In der Hinrunde verlor Wacker nur zwei Mal und kam bei einem Unentschieden zu zwölf Siegen. Zwischen dem 12. und 21. Spieltag blieb man gänzlich ungeschlagen.

Die beiden Spitzenfunktionäre des Verbandes übergaben an die Spieler des neuen Landesmeisters die Medaillen sowie den Pokal. Zudem durften sie sich über Getränke vom Namensgeber der Köstritzer Liga freuen.

Hartmut Gerlach