U14 Junioren 09. 06. 2017

Thüringens U14 startete mit 0:3-Niederlage gegen Hessen in das DFB-Sichtungsturnier

Mit dem Spiel zwischen den Landesauswahlmannschaften von Thüringen und Hessen begann das U14-Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) heute Morgen um 9 Uhr in der Landessportschule Bad Blankenburg. Wir haben bereits in Wort und Bild über die Eröffnung am Donnerstagabend in der Aula der Sportschule berichtet.

Die Vertretung des Hessischen Fußball-Verbandes (TFV) erwies sich für die des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) als ein Gegner, der mindestens eine Nummer zu groß war und am Ende mit 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) gewann.

Schon die erste Aktion führte zum 1:0, wobei der Kontrahent aus dem benachbarten Bundesland einen berechtigten, aber wohl unnötigen Foulstrafstoß verwandelte (3.) Fünf Minuten darauf erhöhte Hessen auf 2:0. Hier wurde ein blitzschneller Angriff abgeschlossen.

Auch in der Folge bestimmte der Gegner der Mannschaft von Jörg Fleischer und Frank Trillhose klar das Geschehen und hatte Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Das geschah bis zum ersten Wechsel - gespielt werden 3x20 Minuten - nicht.

Im zweiten Drittel erhöhte Hessen durch einen satten Schuss in den Winkel auf 3:0. Das war dann schon der Endstand, denn im letzten Drittel fielen keine Tore mehr, wobei der Gegner das hohe Tempo der ersten beiden Abschnitte offensichtlich etwas drosselte und auch nicht mehr so konsequent nach vorn spielte.

Das TFV-Team hatte in dem fairen Spiel eigentlich nur eine Torchance mit einem 18-Meter-Freistoß. Doch der landete in der Mauer.

„Es war schon eine Demonstration, was Hessen hier in Sachsen Tempo und Kombinationssicherheit zeigte. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung“, zog Frank Trillhose ein erstes Resümee.

Am Samstag trifft die TFV-Vertretung um 9 Uhr auf Schleswig-Holstein.

Hartmut Gerlach