Ehrenamt 04. 09. 2017

Vier Thüringer werden heute in Stuttgart in den „DFB-Club der Einhundert“ aufgenommen

Auch in diesem Jahr nutzt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Rahmen eines Länderspiels, um verdienstvolle Ehrenamtliche aus den Landesverbänden in den „DFB-Club der Einhundert“ aufzunehmen. Darunter sind am heutigen Montag in Stuttgart auch vier Thüringer, die bereits mit dem Kreisehrenamtspreis ausgezeichnet und die bei der gemeinsamen Ehrungsveranstaltung von TFV und Bayerischen Fußball-Verband (BFV) in Eisenach - wir berichteten - gewürdigt wurden: Es sind:

Jürgen Muscat (Fußballkreis Sömmerda/KFA), Volker Seliger (FK Jena-Saale-Orla/Täler SV Ottendorf), Tobias Strecker (FK Eichsfeld-Unstrut-Hainich/SV 1911 Dingelstädt) und Reinhard Weber (FK Ostthüringen/SV Rositz).

Die Kandidaten für den illustren DFB-Club reisen heute in Stuttgart an, treffen sich am Nachmittag zu Gruppenfotos und erleben dann im Mercedes-Benz-Museum die Jubiläumsgala „20 Jahre Aktion Ehrenamt“.

Im Anschluss sind sie Zuschauer des WM-Qualifikationsspiels Deutschland gegen Norwegen in der Mercedes Benz Arena. Der Abend klingt im Hotel „Holiday Inn“ aus, wo auch eine Übernachtung gebucht ist.

Mit in Stuttgart ist, wie zumeist bei Auftritten der Nationalmannschaft, auch TFV-Präsident Dr. Wolfhardt Tomaschewski als DFB-Vorstandsmitglied. Schon einen Tag früher sind Peter Brenn, der 1. Vizepräsident und Landesehrenamtsbeauftragte, sowie Stefan Schaper, in der Geschäftsstelle u. a. für das Ehrenamt zuständig, nach Baden-Württemberg gefahren. Sie nehmen seit gestern an einem so genannten Strategie-Workshop des DFB „Ehrenamt 2024“ teil und sind dann natürlich auch bei der Ehrungsveranstaltung sowie beim Länderspiel mit dabei.

Hartmut Gerlach