Köstritzer-Pokal 28. 03. 2020

TFV-Spielobmann Sven Wenzel im MDR zum Köstritzer Thüringen Pokal

 

Der MDR befragt in diesen Tagen die Verantwortlichen für den Spielbetrieb in den drei Landesverbänden des Sendegebietes nach der Fortführung des Spielbetriebs, insbesondere der Landespokalwettbewerbe. Für den Thüringer Fußball-Verband (TFV) äußert sich Sven Wenzel, der Vorsitzende des Spielausschusses des TFV, unter anderem so dazu:

Man könne den Landespokal nicht vom Punktspielbetrieb trennen. Zu den Stimmen, die glauben, dass diese kleinen Landes- und Verbandspokale in Deutschland angesichts von Terminnote am Ende in den sauren Apfel beißen und abgebrochen werden müssen, gehöre er nicht: In Thüringen rede man von zwei Spielen, die sicherlich unterzubringen sind.

Wenzel wörtlich: „"In der Regel sind die Pokalwettbewerbe in Deutschland ja im Halbfinale angekommen. Ich denke, dass wir sogar am ehesten zu Ende spielen können und der Landespokal am wenigsten gefährdet ist, uns macht der Pokal noch am wenigsten Sorgen."

Den vollständigen Beitrag des MDR finden Sie unter diesem Link:

https://www.mdr.de/sport/fussball_pokal/thueringen-landespokale-am-wenigsten-gefaehrdet-100.html

Hartmut Gerlach