Tag des Mädchenfußballs

Bewerbung zur Ausrichtung eines „Tag des Mädchenfußballs“ 2022

auch im Jahr 2022 bieten wir Vereinen die Möglichkeit sich für die Ausrichtung eines „Tag des Mädchenfußballs“ zu bewerben.

Der „Tag des Mädchenfußballs“ (TdM) ist ein deutschlandweit stattfindender, vom DFB und seinen Landesverbänden initiierter Aktionstag. Dieser Tag soll einen Beitrag leisten, neue weibliche Mitglieder, insbesondere junge Mädchen & Frauen, für die Vereine zu gewinnen. Durch den TdM sollen besonders Mädchen, die bisher noch nicht im Verein Fußball spielen, angesprochen und motiviert werden, künftig im Verein zu kicken. Die Ausrichtung von Einladungsturnieren für bestehende Vereinsmannschaften ist im Rahmen eines TdM nicht vorgesehen.

Übergeordnete Ziele des TdM sind:

  • Mädchen überall in Deutschland sollen möglichst schon in jungen Jahren in Kontakt mit Fußball -idealerweise im Verein- kommen.
  • Vereinen, die bisher noch keine Angebote für Mädchen machen, sollen die Chancen und Potenziale des Mädchenfußballs aufgezeigt werden, damit diese sich bewußt entscheiden, Frauen und Mädchen künftig eine Heimat in ihrem Verein zu eröffnen.
  • Menschen sollen motiviert werden, sich im und für den Frauen- und Mädchenfußball zu engagieren (Gewinnung ehrenamtlicher Helfer*innen).
  • Die Sichtbarkeit von Mädchenfußball und Mädchen im Fußball soll erhöht werden. Damit einhergehen soll die Akzeptanz innerhalb der Vereine und Anerkennung des Mädchenfußballs als geeigneten Sport für Mädchen soll selbstverständlicher werden.
  • Mädchen sollen entdecken und erleben, dass Fußball nicht nur unglaublichen Spaß macht, sondern so viel mehr sein kann:#Spaß #FreundinnenfürsLeben #Fitness #Gesundheit #Fairness #Leistung #Gemeinschaft #Lernen #... #NichtOhneMeineMädels

Zur Orientierung und als kleine Hilfe findet ihr im Anhang Umsetzungsideen für Ausrichter zur Planung und Durchführung, damit euer „Tag des Mädchenfußballs“ zum Erfolg wird! Falls wir Euer Interesse zur Ausrichtung eines „Tag des Mädchenfußballs“ geweckt haben, dann bewerbt Euch jetzt!

Sendet uns einfach das komplett ausgefüllte Anmeldeformular und ein Kurzkonzept zur Ausrichtung eures „Tag des Mädchenfußball“ zu! Die Auswahl der Ausrichter erfolgt durch den Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball.

Tipps zur Planung und Durchführung des TdM

Es gibt keine bundesweit vorgeschriebene Schablone für den Tag des Mädchenfußballs und zur Gewinnung von Mädchen für die Fußballvereine. In der Praxis haben sich nachfolgende Ansätze bewährt:

  • Offene, ortsnahe, leicht zugängliche Fußball-Angebote
  • Gezielte Ansprache von Mädchen, die bisher noch nicht im Verein spielen.
  • Zielgruppengerechte Ansprache über SocialMedia, Schulen und Eltern.
  • Neue Ziel- und Altersgruppen ansprechen. Dabei auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen
  • (z.B. (un)regelmäßige Angebote, Freizeit- und Wettkampfangebote, etc.).
  • Neue Spielformen anbieten und ausprobieren (Kinderfußball 2:2, 3:3, Futsal, etc.)
  • Berücksichtigung regionaler Rahmenbedingungen und Termine
  • TdM / Zielsetzung für TdM in die Vereinsstrategie integrieren.
  • Botschafter*innen aus dem eigenen Verband / Kreis / Verein einbinden, z.B. UNationalspielerinnen,
  • Bundesliga-Spieler*innen, (Vize)Präsident*in, …
  • Berichten!!! (SocialMedia, fussball.de, lokale Presse, …)

Als sportliche Elemente bieten sich einfache Formate an, bei denen auch einzelne Mädchen mit unterschiedlichen Fußball-Vorerfahrungen mitmachen können, z.B.

  • Schnuppertraining mit Vereinstrainer*in
  • Spielformen Kinderfußball (2:2, 3:3, 4:4, …)
  • Fußballturnier mit einer der nachfolgenden Ausprägungen
    - Freundinnen-Turnier
    - Einzelspielerinnen-Turnier („Holländisch“)
    - Fair-Play-Turnier
    - Familien-Turniere (Mutter-Tochter, Geschwister)
  • Turniere mit/an Schulen, Kitas, Jugendtreffs, anderen öffentlichen Einrichtungen

Es bietet sich zudem an, bestehende Ressourcen zu nutzen und/oder bewährte DFB- oder

Verbandsprojekte zu integrieren, z.B.

  • DFB-Mobil
  • DFB-Fußballabzeichen / DFB-Paule-Schnupperabzeichen
  • DFB-Doppelpass 2024
  • Gemeinsam am Ball (Kooperation Schule und Verein)
  • DFB-Junior Coach / Junior Coach ONLY Girls
  • #NichtOhneMeineMädels

Bei der Durchführung von Spiel- und Turnierformen beim TdM sollte der Fokus immer darauf liegen, dass Mädchen, die bisher noch nicht im Verein spielen, bei den Turnieren gut eingebunden werden können.

Schnuppertraining
In der Vergangenheit hat sich das Schnuppertraining als Einstieg für Fußball-Neulinge bewährt. Das Schnuppertraining sollte möglichst von qualifizierten Trainer*innen des Vereins durchgeführt werden, am besten aber natürlich von derjenigen Person, die die Mädchen auch künftig im Verein betreuen wird. Das Schnuppertraining sollte wenn möglich auch unter „realen“ Bedingungen stattfinden. Das heißt, das Vereinsleben sollte realistisch präsentiert werden und die Bedingungen
beim Schnuppertraining denen des regulären Vereinstrainings entsprechen. Natürlich ist es für die Mädchen toll, ein Training mit einer Bundesligaspielerin zu absolvieren, dies könnte aber auch eine falsche Erwartungshaltung hervorrufen bzw. zu Enttäuschung führen, wenn der/die künftige Trainer*in eine andere Person ist.

Freundinnen-Turnier
Eine Spielerin, die bereits im Verein spielt, bringt eine oder mehrere Freundinnen zum TdM mit, die noch nicht im Verein Fußball spielt. Natürlich dürfen sich auch zwei Freundinnen, die beide noch nicht im Verein spielen, zusammen anmelden. Diese Organisationsform bietet sich an, wenn der Verein bereits Mädchenmannschaften im Spiel- oder Trainingsbetrieb hat.

Einzelspielerinnen-Turnier „Holländisch“ (z.B. 4:4)
Es melden sich Mädchen einzeln (oder zusammen mit Freundinnen) und nicht als Mannschaft zum Turnier an. Die Mannschaften werden vor jedem Spiel neu ausgelost, so dass die Spielerinnen bei jedem Spiel mit unterschiedlichen Mitspielerinnen zusammenspielen.
Jede Spielerin bekommt in jedem Spiel Punkte:
• 3 Punkte für einen Sieg der Mannschaft,
• 1 Punkt für ein Unentschieden
• 1 Punkt für jedes selbst erzieltes Tor
• 1 Punkt für jede Torvorlage.
Das Spektrum der Punktevergabe kann beliebig erweitert werden. Z.B. können auch für gehaltene Bälle und „Fair Play-Gesten“ Punkte vergeben werden.

Fair-Play-Turnier
Eine*n Schiedsrichter*in gibt es bei einem Fair-Play-Turnier nicht. Die Mädchen „schiedsrichtern“ selbst. Als Schlichtungsstelle kann aber ein „Teamer“ eingesetzt werden. Dies kann eine ältere Spielerin oder eine erwachsene Person sein. Der Teamer ruft die Mädchen vor dem Spiel zusammen, damit die Fair-Play-Abmachungen vereinbart werden und die Teams versprechen, fair und ohne Fouls zu spielen. Im Spiel greift ein Teamer nur ein, wenn sich die Mädchen untereinander gar nicht einigen können. Sie notieren die erzielten Tore der Teams.

Das Spielen nach Fair-Play-Regeln fördert das soziale Miteinander. Kinder lernen am besten durch Vorbilder und eigene Erfahrungen. Für das Erlernen und Beherzigen von fairem Verhalten und die Entwicklung von sozialen Kompetenzen ist der Kinderfußball ideal. Kinder können sehr gut Regeln lernen, beherzigen und einhalten, wenn diese eingefordert werden. Sie werden sehr schnell eigenständig und haben dann die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu stärken und weiter ins Spiel einzubringen. Bei Kindern, die sich noch nicht trauen, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, helfen die Mitspieler*innen oder der/die Trainer*in.

Turnier an/mit Schulen, Kitas, Jugendtreffs, anderen öffentlichen Einrichtungen
Es bietet sich an, die Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen, Kitas, Schulen und Jugendtreffs zu suchen. Hier „tummeln“ sich viele Mädchen, die ggf. noch nicht mit dem Fußballsport in Berührung gekommen sind. Oftmals ist auch der Weg zum Verein für einzelne Mädchen schwierig, so dass es sich anbietet, wenn der Verein zu den Mädchen kommt und sich und seine Sportart vorstellt. Durch die Ausrichtung eines Schnuppertags an einer Schule oder einer Kita oder im Rahmen eines Sommersportprogramms der Stadt o.ä. können Mädchen Fußball untereinander in einem bekannten und „geschützten“ Umfeld kennenlernen, was oftmals hilft, Hemmungen und Ängste zu nehmen. Und vielleicht entwickelt sich daraus eine längerfristig
angesetzte Kooperation (z.B. Mädchenfußball-AG an der Schule), durch die weiteres Spielerinnenpotenzial angesprochen werden kann.

  • Pauschale für die Organisation
  • Materialpaket
  • digitale Druckvorlagen

Mustertrainingseinheiten für verschiedene Altersklassen sowie bestimmten Schwerpunkten (Dribbling, Torschuss) finden sich hier: Trainer/in :: Training & Service :: DFB - DeutscherFußball-Bund e.V.

• Der DFB und der Thüringer Fußball-Verband stellen in einem begrenzten Rahmen Materialien für die Teilnehmerinnen (Give-Aways), Ausrichter (Bälle, o.ä.), organisatorische Unterstützung oder verbandseigene „Event-Module“ (z.B. Soccer-Court, Schussgeschwindigkeitsanlage, etc.) zur Verfügung.

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über den bestehenden Versicherungsschutz des Vereins für die Veranstaltung und schließen im Bedarf eine zusätzliche Versicherung ab. Informieren Sie insbesondere Teilnehmerinnen, die noch nicht in Ihrem Verein oder auch in einem anderen Verein Mitglied sind, über deren Versicherungsschutz bei der Veranstaltung.

Downloads zum Thema

Dateiname Info Datum
1_Anschreiben-Anmeldeformular_TdM_2022.pdf 513 KB 26.04.2022 07:30
2_Umsetzungsideen_fuer_Ausrichter_.pdf 644 KB 25.04.2022 12:37
3_Handzettel_TdM_editierbar.pdf 2 MB 25.04.2022 12:37
4_Poster_TdM.pdf 991 KB 25.04.2022 12:37
5_Poster_TdM_A3_editierbar.pdf 4 MB 25.04.2022 12:37
6_TdM_Checkliste.pdf 90 KB 25.04.2022 12:37
7_Teilnehmerliste_TdM.xlsx 104 KB 25.04.2022 12:37

Ansprechpartner

Andreas Obermeier

Passstelle / Frauen- und Mädchenfußball
Thüringer Fußball-Verband e.V.
Augsburger Str. 10
99091 Erfurt
0361 / 34767 -13
tfv-erfurt.de

 

 

Termine

Keine Ereignisse gefunden.

weitere Termine