TEAG "Fair ist mehr"

Fairness sollte eine Selbstverständlichkeit sein – im Leben aber auch im Sport! Um dieses, nicht immer selbstverständliche Verhalten zu honorieren, zeichnet der DFB und der TFV in Zusammenarbeit mit der Thüringen Energie AG (TEAG) unter dem Motto „Fair ist mehr!“ jeden Monat einen Sieger aus. Der monatliche Gewinner erhält neben einem Überraschungspaket des Thüringer Fußball-Verbandes, einen 25 € DFB Fanshop Gutschein sowie eine 100,-€ Prämie der TEAG für seinen/ihren Verein. Die eingereichten Fair-Play Aktionen werden in einem Gremium bewertet und entsprechend ausgezeichnet.

Unter Fair Play ist zum Beispiel zu verstehen, dass

  • #Covid-19: ein Vereinsmitglied oder Verein eine Aktion zur Verbesserung der aktuellen gesellschaftlichen Situation durchführt
  • ein Spieler/Trainer eine Schiedsrichterentscheidung zuungunsten der eigenen Mannschaft korrigiert
  • ein Stürmer eine erfolgversprechende Aktion abbricht, um einen verletzten Gegenspieler zu helfen
  • ein Trainer/Spieler/Betreuer oder Zuschauer in bemerkenswerter Art und Weise einen oder mehrere andere Spieler seiner Mannschaft zu fairem Verhalten auffordert
  • ein Trainer einen auffällig unfairen Spieler, auch wenn dieser noch nicht von einem Feldverweis bedroht ist, auswechselt
  • ein Vereinsmitarbeiter oder ein Elternteil sich bemüht, Zuschauer zu fairem Verhalten zu veranlassen
  • ein gefoulter Spieler durch eine demonstrative Geste gegenüber dem foulenden Spieler aufkommende Emotionen beruhigt

Wie kann eine Fair-Play Aktion gemeldet werden?

Nutzt am besten dieses Formular, um faires Verhalten von Spielern, Trainern, Eltern, Betreuern oder sonstigen Vereinsmitarbeitern zu melden.

Zusätzliche Gewinnchance für die DFB Fair-Play Medaille

Neben tollen Preisen haben alle Monatssieger die Chance auf die Teilnahme an der DFB Verleihung der „FAIR-PLAY Medaille“. Dabei hat der TFV-„Fair ist mehr“ Jahressieger die Chance bei einem tollen Event mit spannenden Gästen und abschließendem DFB Länderspiel, die deutschlandweite DFB Auszeichnung der Fair Play Medaille zu erhalten. 

"Fair ist mehr" Sieger 2019/2020

ERIK HOLLAND VOM SV BLAU-WEISS HEUBISCH ERHÄLT DEN „FAIR IST MEHR“ – PREIS OKOTBER 

„Ich habe den Ball an der Fünfmeterlinie im Strafraum bekommen und volley auf das Tor geschossen. Dabei traf ich den Torhüter aus kurzer Entfernung direkt im Gesicht. Das Leder prallte zu mir zurück. Ich konnte ihn annehmen, sah jedoch, dass der Keeper umgefallen ist. Deshalb habe ich den Ball, statt ins freie Tor, mit dem Außenrist ins Aus geschossen.“

So schildert Erik Holland die Situation, die sich am 27.09.20 in der 75. Minute beim Kreisligapunktspiel im Fußballkreis Südthüringen in der Begegnung SV Blau-Weiß Heubisch gegen den FC Blau-Weiß Schalkau zugetragen hat. Das wäre das 4:0 für den Gastgeber, der vor der Corona-Zwangspause mit 17 Punkten und 28:17 Toren nur zwei Zählern hinter dem Kreisligaspitzenreiter platziert ist, gewesen und hätte sicher die Entscheidung bedeutet. Doch so wurde es noch einmal „eng“, denn die Schalkauer schafften mit zwei Toren den Anschluss. Am Ende verließen die Hausherren den Platz als 3:2-Gewinner.

Er habe in dem Moment gar nicht darüber nachgedacht, wie es stehe, sagt uns Holland auf die Frage, warum er so gehandelt habe. Wichtig sei gewesen, dass man dem Torhüter schnell habe helfen können, erklärt der Sieger der „Fair ist mehr – Aktion“ September/ Oktober 2020 im TFV.

Denn das ist Erik Holland geworden. Zwar konnte die Auszeichnung wegen den mit Covid-19 verbundenen Einschränkungen nicht durch ein Vorstandsmitglied des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) übergeben werden, aber der überraschte Erik Holland hat sich auch so über die Ehrung durch Marcel Büchner, Vorstand beim SV Blau-Weiß Heubisch, gefreut. Das Überraschungspaket, das der Geehrte erhielt, enthielt neben der Urkunde, die auch in Form einer Tafel überreicht wurden, einen Gutschein für den DFB-Fanshop, einen Fußball, eine Trinkflasche und DFB-Kleidung. Zudem bekommt der Verein des fairen Akteurs 100 Euro.

Der 22-jährige Holland, der aktuell in Coburg Bauingenieurswesen studiert und im Frühjahr mit dem Bachelor abschließen wird, spielt seit „ewigen Zeiten“ beim SV Blau-Weiß Heubisch. Aber er tut auch etwas im Ehrenamt, denn zurzeit ist er Trainer der G-Junioren in der Nachwuchs-Spielgemeinschaft SG BW Heubisch/Isolator Neuhaus.

Das faire Verhalten des Heubischer Mittelfeldspielers, so sagte uns Erik selbst, sei auch durch seinen damaligen Jugendtrainer Holmer Schmidt geprägt worden. Der sei mehr als zehn Jahre lang sein Übungsleiter gewesen und habe auch zahlreiche Spieler entwickelt, die jetzt in der 1. Mannschaft spielten.

Voraussichtlich im März 2021 wird Erik Holland sein Studium in Coburg beenden. Ob er hinterher gleich den Masterabschluss anstreben wird, hat er jedoch noch nicht entschieden. Dass er jedoch weiter Fußball spielt und auch als Trainer tätig sein wird, steht allerdings außer Frage.

Hartmut Gerlach

Elke Zimmermann erhält für Ihr Engagement in der Corona-Krise den „Fair ist mehr“ - Preis im März

In der Zeit des Corona-Virus, das spätestens nach dem 9. März 2020 den Spielbetrieb nicht nur in Thüringen zum Erliegen gebracht hat, ist es nicht so ganz leicht, den „Fair ist mehr“ - Gewinner“ zu ermitteln. Fündig wurden die Verantwortlichen für die Auszeichnung bei den Vereinen, die mit Hilfeaktionen für ältere Menschen dem Virus den Kampf ansagen.

Deshalb erhält Elke Zimmermann vom SC 06 Oberlind den Preis als „Fair ist mehr“ - Siegerin im März 2020 und wird so für ihr außergewöhnliches soziales Engagement gewürdigt. Sie steht damit sicherlich stellvertretend für viele andere Vereine, die in der fußballlosen Zeit anderen helfen.

Elke Zimmermann war eine Vorreiterin im „Einkaufsservice“ Wir haben ihre Aktivitäten am 25.03.29 auf unserer Internetseite bereits ausführlich dargestellt. Zur Erinnerung noch einmal der Link dazu:

https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/thueringer-fussball-steht-nicht-abseits-1-elke-zimmermann-vom-sc-06-oberlind/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9561c37ac83d862b6cd23132d9a1e23c

Hartmut Gerlach

„FAIR IST MEHR“ PREIS FEBRUAR 2020 VON LOTTO THÜRINGEN GEHT AN PHIL EIGENER AUS DER F-JUNIOREN MANNSCHAFT DER SG ROTATION TOSENTHAL 

F-Junioren: FSV 1999 Remptendorf - SG Rotation Rosenthal

In dem Fair-Play-Ligaspiel der Staffel D, kam es zu dem Ereignis, dass ein Remptendorfer Abwehrspieler durch Zuruf eines Zuschauers den Ball noch im Spielfeld mit der Hand aufnahm, da der Zuschauer der Meinung war, der Ball ist im Aus. Der Schiedsrichter René Richter musste auf Strafstoß entscheiden. Der Spieler Phil Eigner von der SG Rotation Rosenthal entschied sich dazu den Elfmeter absichtlich am Tor vorbeizuschießen. Diese Aktion des Spielers wurde von den zahlreichen Zuschauern, sowie vom Trainerteam mit großem Beifall belohnt. 

Fair ist Mehr Gewinner Danny Böhm (links) vom FC Erfurt Nord

Januar: Andreas Eismann (SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla) und Danny Böhm (FC Erfurt Nord)

„FAIR IST MEHR“ PREIS JANUAR 2020 VON LOTTO THÜRINGEN GEHT AN ZWEI C-JUNIOREN-TRAINER

 

Der Vorschlag für die Fair Play-Geste des Monats Januar 2020 im Rahmen der Aktion „LOTTO - Fair ist mehr“ kommt von Christopher Graßmuck, dem Staffelleiter der A- und B-Junioren (1). Ausgezeichnet werden die C-Junioren Trainer des SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla, Andreas Eismann, und des FC Erfurt Nord, Danny Böhm. Graßmuck war Turnierleiter der 2. Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaft des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), Gruppe 2 (C-Junioren), in der Sporthalle Neustadt/O.

Andreas Eismann und Danny Böhm trugen nach einem Spiel beider Vereine im Rahmen des Turniers am 19.01.20 wesentlich dazu bei, dass sich durch eine von beiden Mannschaften hervorgerufene aufgeheizte Atmosphäre mit Beleidigungen von beiden Seiten entspannte. Beide Übungsleiter haben deeskalierend gehandelt und so sicher Schlimmeres verhindert. Am Ende tauschten sie sich über die Situation aus und demonstrierten durch ihren Händedruck auch der Öffentlichkeit, dass die Sache beigelegt worden ist.

 

Hartmut Gerlach

November: Gesamtverein des FC Saalfeld

Der FC Saalfeld, der mit seiner 1. Mannschaft in der 11teamsports Landesklasse, Staffel 1, spielt und außerdem zwei weitere Männer- und zehn Nachwuchsteams auf Landes- bzw. Kreisebene im Wettkampfbetrieb hat, ist der Sieger der Aktion „Fair Play-Geste des Monats“ November.

Der Verein wurde für seine Aktivitäten unter dem Motto „Bedingungsloser Respekt & Fairness - DANKE SCHIRI“ ausgezeichnet. Bei allen Begegnungen der Mannschaften des FC Saalfeld überreichten die Trainer und Spieler den Schiedsrichtern Anfang November kleine Präsente und brachten ihre Wertschätzung mündlich und mit einem Banner zum Ausdruck. Darüber gibt es auch eine Videosequenz.

Stellvertretend für den Gesamtverein nahmen die EI-Junioren, die in der Kreisoberliga Mittelthüringen spielen, gemeinsam mit ihrem Trainer Dirk Gierga die Ehrung entgegen.

Oktober: F-Junioren (Kirchheilinger SV 90)

Im Nachholespiel der F-Junioren führte zunächst FSV Preußen Bad Langensalza mit 2:0, aber die Kirchheilinger Mannschaft drehte das Spiel noch vor der Pause und führte mit 3:2. Nach dem Ausgleich zum 3:3 kam es zu einer bemerkenswerten Aktion. Einen Torschuss des FSV Preußen bekam der Torwart des Kirchheilinger SV gerade so zu fassen, rollte sich dabei aber in Richtung des eigenen Tores ab. Für den Schiedsrichter Lothar Frank sowie für die Trainer beider Mannschaften war nicht genau zu sehen, ob der Ball dabei die Torlinie überquert hatte oder nicht. Da meldeten sich gleich mehrere Eltern der Kirchheilinger Mannschaft zu Wort, die einen günstigeren Blick auf das Geschehen hatten und sagten "Ja, der Ball war hinter der Linie". Daraufhin revidierte der Schiedsrichter seine Entscheidung und gab das Tor zu Gunsten des FSV Preußen, der am Ende das Spiel mit 6:3 gewann. Stellvertretend für den Fair-Play Gedanken der Eltern, erhalten die F-Junioren des Kirchheilinger SV 90 die Auszeichnungen "Fair ist mehr" für Oktober.

September: Steffen Putsche (SSV Blau-Gelb Mellingen-Taubach)

Der Monatssieger September des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) in der gemeinsamen Aktion von TFV und LOTTO Thüringen „Fair ist mehr“ steht fest. Der Preis geht diesmal an Steffen Putsche, B-Junioren Trainer beim SSV Grün-Gelb Mellingen-Taubach. Und das ist der Grund dafür:

Am 06.09.19 fand das Spiel der Kreisoberliga B-Junioren zwischen dem SSV Blau-Gelb Mellingen und dem FC Empor Weimar statt. Danach gab es eine Meldung von Schiedsrichter Christian Enderl. Er vermerkte auf dem Spielformular mit, dass der Gast nur mit neun Spielern angereist war. Deshalb habe Mellingens Trainer Steffen Putsche entschieden, dass seine Mannschaft aus Gründen der Fairness ebenfalls nur mit neun Akteuren spielen werde. Wie der Unparteiische weiter mitteilt, habe sich eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten entwickelt. Der Gastgeber gewann die Begegnung 1:0.

Steffen Putsche erhält durch das Engagement von LOTTO Thüringen eine Geldprämie in Höhe von 100 €. Zudem einen Gutschein für den DFB-Fanshop, zwei Schuhbeutel sowie eine Urkunde

Ansprechpartner

Stefano Canterino

Breitensport, Fair-Play, DFB-Projekte, Schulfußball
Thüringer Fußball-Verband e.V.
Augsburger Str. 10
99091 Erfurt
0361 / 34767 - 28
www.tfv-erfurt.de

Download zum Thema

Dateiname Info Datum
Covid-19_Fair_ist_Mehr.pdf 197 KB 06.10.2020 11:15
Meldung_fairen_Verhaltens_2021.pdf 629 KB 06.10.2020 11:10